Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen / Gelsenkirchen / Gladbeck: Berauschter ...

04.10.2019 - 15:51:25

Polizei Essen / Essen/Gelsenkirchen/Gladbeck: Berauschter .... Essen/Gelsenkirchen/Gladbeck: Berauschter Golffahrer flüchtet vor Polizei bis nach Gladbeck - Zeugen gesucht

Essen - 45141 E.-Nordviertel: Eine Streifenwagenbesatzung wollte einen VW Golf gegen 2 Uhr (3. Oktober) auf der Gladbecker Straße kontrollieren. Als er die Beamten in Höhe Gladbecker Straße / Johanneskirchstraße bemerkte, gab er Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit stadtauswärts. Mehrere Essener Einsatzmittel nahmen die Verfolgung auf. Nachdem der Autofahrer des Golfes mehrere Rotlicht-zeigende-Ampeln querte und teilweise andere Verkehrsteilnehmer stark gefährdete, brach der Sichtkontakt kurz hinter der Stadtgrenze Gelsenkirchen ab. Die Polizei nahm von zwei Zeugen die Personalien auf, die berichteten, dass ihr 29-jähriger Freund fußläufig auf der Karnaper Straße, nur durch einen Sprung zur Seite dem Golffahrer ausweichen konnte. Die Polizei in den Nachbarstädten wurde durch die Essener Einsatzleitstelle über den rasenden Verkehrssünder informiert. Ein weiterer alarmierter Streifenwagen fand einen VW Golf mit entsprechender Beschreibung abgeparkt auf dem Kärntener Ring / Horster Straße im Gladbecker Bereich. Die Essener Besatzung identifizierte den aufgefundenen Wagen als das Fluchtauto, sowie die beiden Insassen (m42, m47). Ein Drogenschnelltest des 47-jährigen Fahrers verlief positiv. Auf der Polizeiwache wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte auch der VW Golf-Fahrer die Polizeiwache verlassen. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die womöglich von dem VW Golf mit Recklinghäuser Kennzeichen in der Nacht zu Donnerstag gefährdet wurden oder die weitere Hinweise zu dem Verkehrssünder geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter der 0201/829-0 entgegen. /JH

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de