Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen / Gelsenkirchen / Bochum: Personenspürhündin ...

02.10.2019 - 16:31:29

Polizei Essen / Essen/Gelsenkirchen/Bochum: Personenspürhündin .... Essen/Gelsenkirchen/Bochum: Personenspürhündin "Angie" erschnüffelt flüchtigen Täter

Essen - Bei einer Verfolgungsfahrt am 1. Oktober von Gelsenkirchen nach Bochum wurde ein Essener Diensthundeführer mit Personenspürhündin "Angie" hinzugezogen. Ein 26-Jähriger flüchtete unter dem Einfluss von Alkohol mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei. Gegen 19.20 Uhr wollte die Gelsenkirchener Polizei einen grauen Mercedes Vito anhalten. Der Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen und gab stattdessen Gas. Er missachtete Verkehrsregeln und raste über mehrere Straßen in Wattenscheid. Am Ende einer Sackgasse fuhr der 26-Jährige in eine Hecke- der Autofahrer flüchtete fußläufig in eine angrenzende Kleingartenanlage. Die eingesetzten Beamten und die angeforderte Diensthündin "Angie" nahmen die Verfolgung auf. Angie erschnüffelte mit ihrer hervorragend ausgebildeten Nase den Tatverdächtigen, der sich zirka 700 m weiter unter einem Gebüsch liegend versteckte. Nachdem Angie vor ihm stehend anschlug und bellte, machte der 26-Jährige keinen Mucks mehr, sodass die Polizeibeamten ihn nun endlich vorläufig festnehmen konnten. Angie und ihr Herrchen konnten nun - stolz auf die Nasenleistung des Spürhundes - zurückkehren in die eigene Behörde nach Essen. Auf einer Gelsenkirchener Polizeiwache entnahm ein Arzt dem 26-Jährigen eine Blutprobe. Der Mercedes Vito wurde sichergestellt. Die Ermittlungen bei der Polizei Gelsenkirchen dauern an. Weitere Informationen von der Polizei Gelsenkirchen finden Sie unter:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4390900

/JH

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de