Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Falscher Wasserwerker erbeutet Schmuck und ...

04.10.2019 - 16:21:42

Polizei Essen / Essen: Falscher Wasserwerker erbeutet Schmuck und .... Essen: Falscher Wasserwerker erbeutet Schmuck und Bargeld einer Seniorin (82) - Polizei sucht Zeugen

Essen - 45329 E.-Altenessen-Nord: Am Mittwochvormittag (2. Oktober) gegen 11.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der 82-Jährigen. Ein Mann in Handwerkerkleidung wies sich mit einem Ausweis aus und äußerte ihr gegenüber, dass in der Nachbarschaft nur gelbes Wasser aus den Hähnen komme. Aus diesem Grund wolle er überprüfen, ob es bei der Seniorin ebenfalls der Fall sei. Durch die vorgetäuschte Geschichte gelang der Mann in die Wohnung. Er kontrollierte diverse Wasserhähne im Badezimmer bis er die 82-jährige Bewohnerin aufforderte, das Wasser in der Dusche anzustellen. Währenddessen drang vermutlich ein zweiter Täter in die Wohnung und durchsuchte mehrere Räume nach Wertgegenständen. Aufgrund des laufenden Wassers im Badezimmer, konnte die Seniorin keine Geräusche durch einen anderen Tatverdächtigen wahrnehmen. Der falsche Wasserwerker sagte nach einiger Zeit, dass bei ihr alles in Ordnung sei und verließ dann die Wohnung. Nachdem die Bewohnerin wieder allein war, stellte die sofort fest, dass mehrere Schubladen und Schränke offen standen. Es fehlte eine Geldkassette mit Bargeld sowie ein Schmuckkästchen samt Inhalt von hohem Wert. Der falsche Handwerker ist zirka 30 Jahre alt, zirka 180cm groß, hat ein westeuropäisches Erscheinungsbild und eine muskulöse Statur, sowie kurze dunkle Haare und einen 3-Tage-Bart. Er trug eine beige Hose und eine blaue Jacke, die nach Handwerkerkleidung aussahen. Zudem trug er eine Brille. Die Polizei sucht nach Zeugen, die diesen Mann rund um den Mallinckrodtplatz beobachtet haben. Etwaige Zeugen melden sich bitte unter der 0201/829-0. /JH

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de