Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen: Couragierte Mitmenschen entpuppen sich als ...

01.04.2021 - 13:07:54

Polizei Essen / Essen: Couragierte Mitmenschen entpuppen sich als .... Essen: Couragierte Mitmenschen entpuppen sich als Betr?ger und Diebe - Zeugen gesucht

Essen - 45355 E.-Borbeck: Couragierte Mitmenschen, die einem 84-J?hrigen die Einkaufstaschen nach Hause trugen, entpuppten sich am 24. M?rz als Betr?ger und Diebe. Die Polizei sucht Zeugen. Der 84-J?hrige war in einem Lebensmittelgesch?ft an der Gerichtsstra?e einkaufen und setzte sich im Anschluss auf eine Bank in der Borbecker Innenstadt. Er wurde gegen 11 Uhr von zwei italienisch sprechenden M?nnern angesprochen. Sie baten dem Senior Hilfe an, indem sie seine Eink?ufe zur Wohnung bringen wollten. Der 84-J?hrige war ?ber die couragierte Hilfe zwar ?berrascht, nahm die Unterst?tzung aber dankend an. Gemeinsam mit den beiden unbekannten M?nnern fuhr der Essener zu seiner Wohnung am Rabenhorst. Dort brachten die zun?chst couragierten M?nner die Eink?ufe in die Wohnung. Einer bat um ein Glas Wasser, welches ihm der 84-J?hrige holte und dabei die beiden Personen unbeobachtet im Wohnzimmer zur?cklie?. Vermutlich wurde genau dieser Moment genutzt, um das eben erst von der Bank abgeholte Bargeld des Seniors zu stehlen. Erst nachdem sich die M?nner verabschiedet hatten, bemerkte der 84-J?hrige den Diebstahl des vierstelligen Geldbetrages. Der ?ltere Mann ist um die 40 Jahre alt und zirka 180cm gro?. Die j?ngere Person ist um die 20 Jahre alt und ist ebenfalls 180cm gro?. Beide haben ein s?deurop?isches Aussehen und sprachen italienisch wie auch deutsch. Zeugen, denen die beiden M?nner aufgefallen sein k?nnten, werden gebeten sich bei der Polizei unter der 0201/829-0 zu melden. /JH

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4879621 Polizei Essen

@ presseportal.de