Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen / Bochum: Mutmaßliche Räuber flüchten in ...

17.11.2019 - 14:51:26

Polizei Essen / Essen/ Bochum: Mutmaßliche Räuber flüchten in .... Essen/ Bochum: Mutmaßliche Räuber flüchten in Richtung des Bochumer Eisenbahnmuseums- Überfallopfer bot Handy über Ebay an

Essen - 45279 E.-Horst: Samstagabend, 16. November gegen 20:25 Uhr, soll es am Baumertweg in Essen- Horst zu einem Überfall gekommen sein. Ein 18-jähriger Essener gab an, sein Handy zum Verkauf auf Ebay angeboten zu haben und darauf mit einem 17-jährigen Bekannten zum Übergabeort im Baumertweg gefahren zu sein. Dort seien sie plötzlich von dem Interessenten und drei weiteren jungen Männern angegriffen und beraubt worden. Zwei Frauen, die auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurden, vertrieben offenbar lautstark die Angreifer, die mit ihrer Beute in Richtung des Waldes und des Bochumer Eisenbahnmuseums flüchteten. Der alarmierte Rettungsdienst versorgte später den leichtverletzten Handyverkäufer. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, insbesondere die couragierten Frauen, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0201-829-0 zu melden./Peke

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de