Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Bewaffneter Raubüberfall auf der ...

15.04.2018 - 14:36:20

Polizei Essen / Essen: Bewaffneter Raubüberfall auf der .... Essen: Bewaffneter Raubüberfall auf der Rottstraße - Polizei sucht dringend Zeugen

Essen - 45127 E.-Stadtkern: Am Freitag (13. April), gegen 13:50 Uhr, kam es in einem Geschäft auf der Rottstraße zu einem bewaffneten Raubüberfall. Unter Vorhalt eines Messers forderte ein Mann von den Angestellten (28,30) die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete der Räuber mit einem blauen Leihfahrrad und der Beute in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden: Er ist ca. 1,8 Meter groß und hat eine schmale Statur. Der Mann hat eine ungesunde, auffallend gelbe Gesichtsfarbe, ein hageres Gesicht und schwarze Locken. Insgesamt hatte der Unbekannte ein ungepflegtes Erscheinungsbild. Während der Tatausführung war er schwarz bekleidet. Neben einem schwarzen Rucksack führte er eine große Tasche mit roten Gurten (vermutlich eine "Real- Einkaufstüte") mit sich. Er sprach akzentfreies Deutsch. Wenige Minuten nach der Tatzeit wurde eine Person, deren Aussehen stark mit der Täterbeschreibung korreliert, durch die polizeiliche Videoüberwachung am Rheinischen Platzes dabei beobachtet, wie diese ein blaues Leihfahrrad hinter der Bushaltestelle "Rheinischer Platz" an einem Zaun befestigte und sich im weiteren Verlauf in die U-Bahnanlage "Rheinischer Platz" begab. Der Ermittler des Raubkommissariats sucht dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Gesuchten oder Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich der Rottstraße / Friedrich-Ebert-Straße/ Bushaltestelle Rheinischer Platz machen können. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0 in Verbindung zu setzen./SaSt

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!