Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: bewaffnete Räuber überfallen Kiosk - ...

28.11.2019 - 15:41:28

Polizei Essen / Essen: bewaffnete Räuber überfallen Kiosk - .... Essen: bewaffnete Räuber überfallen Kiosk - Polizei sucht Zeugen

Essen - 45326 E-Altenessen-Süd: Zwei bislang unbekannte Räuber überfielen am gestrigen Abend (Mittwoch, 27. November, 22:45 Uhr) einen Kiosk an der Fundlandstraße, Ecke Stauderstraße. Unter Zuhilfenahme einer schwarzen Schusswaffe bedrohten die beiden Jugendlichen die verängstigte und eingeschüchterte Kassiererin (67) und verlangten lautstark Bargeld. Mit den Tageseinnahmen flüchteten die Täter über die Stauderstraße in Richtung Zollvereinstraße. Die über den Notruf verständigten Streifenbeamten fahndeten im Nahbereich, konnten die flüchtenden Täter aber nicht mehr antreffen. Die Polizei hofft daher, dass Anwohner oder Passanten die Täter beobachtet oder verdächtige Beobachtungen rund um den Kiosk gemacht haben. Die beiden männlichen, jugendlichen Räuber sollen von schlanker Statur gewesen sein und waren beide dunkel gekleidet. Beide Täter trugen Sonnenbrillen sowie Basecaps um ihre Identität zu verschleiern. Kripobeamte suchten noch in derselben Nacht den Tatort auf und sicherten Spuren. Hinweise zu den jugendlichen Räubern können über die zentrale Rufnummer 0201/829-0 dem zuständigen Kriminalkommissariat für Raubangelegenheiten mitgeteilt werden. (ChWi)

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4453275 Polizei Essen

@ presseportal.de