Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: Betrüger und Diebe verunsichern weiter ...

28.11.2019 - 15:31:28

Polizei Essen / Essen: Betrüger und Diebe verunsichern weiter .... Essen: Betrüger und Diebe verunsichern weiter Senioren im Stadtgebiet - Trickbetrüger verhöhnt Opfer nach der Tat am Telefon

Essen - 45117 E.- Stadtgebiete: Dienstagmittag (26.11.2019) betraten zwei falsche Wasserwerker die Wohnung einer Seniorin im Südostviertel. Routiniert lenkte einer der Männer die Frau ab, während sein Komplize die Wohnung durchsuchte. Mit dem Familienschmuck der Wohnungsmieterin entfernten sich die Männer unerkannt aus der Wohnung. Am gestrigen Mittwoch (27.11.2019) nahmen Trickbetrüger einen Senioren in der Kettwiger Innenstadt ins Visier. In zahlreichen Anrufen gab sich ein unbekannter Mann als Enkel des Mannes aus. Offenbar gut trainiert im Umgang mit älteren Menschen log er in zahlreichen Telefonaten, dringend Bargeld für einen Fahrzeugkauf zu benötigen. Wenig später übergab er einer osteuropäisch aussehenden Frau einen höheren Bargeldbetrag. Als der falsche Enkel wenig später erneut den misstrauisch gewordenen Senior anrief, verhöhnte er den Senioren und sagte, dass sich jetzt die Polizei um ihn kümmern würde. Die beschuldigte Frau soll dick und etwa 160-165 cm groß sein. Sie trat seriös auf, sprach aber nur schlecht Deutsch. Bekleidet war sie mit einem dunklen Rock, einem dunklen Mantel und ihre dunklen Haare hatte sie zu einem Dutt zusammengebunden. Die Polizei sucht nach möglichen Zeugen und warnt in diesem Zusammenhang erneut vor Trickbetrügern und Trickdieben, die täglich versuchen, in unseren Stadtteilen Senioren zu betrügen und bestehlen. Auch wenn nur der Verdacht einer möglichen Straftat vorliegen könnte, sollten Betroffene und Zeugen schnellstmöglich die Polizei anrufen. Hinweise nimmt die Polizei Essen und Mülheim a.d. Ruhr unter ihrer zentralen Rufnummer 0201- 8290 entgegen./Peke

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4453252 Polizei Essen

@ presseportal.de