Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen: Autofahrer touchiert 16-j?hrigen Radfahrer ...

31.03.2021 - 15:02:38

Polizei Essen / Essen: Autofahrer touchiert 16-j?hrigen Radfahrer .... Essen: Autofahrer touchiert 16-j?hrigen Radfahrer beim ?berholvorgang - Polizei sucht den Autofahrer und gibt Verhaltenshinweise bei Verkehrsunf?llen

Essen - 45149 E.-Haarzopf: Vergangenen Freitag (26. M?rz) touchierte ein Autofahrer einen 16 Jahre alten Radfahrer beim ?berholvorgang auf der Humboldtstra?e. Dieser st?rzte durch den Zusammensto? und verletzte sich leicht. Gegen 07:50 Uhr befuhr der Radfahrer die Humboldtstra?e in Richtung M?lheim. Kurz hinter dem dortigen Biomarkt scherte der 16-J?hrige kurz aus, um an einem geparkten Pkw am Stra?enrand vorbei zu fahren. Gleichzeitig ?berholte der Autofahrer den Radfahrer und streifte diesen. Nachdem der 16-J?hrige gest?rzt war, hielt der Autofahrer umgehend an und erkundigte sich nach dem Wohlergehen des Jugendlichen. Der Radfahrer best?tigte, dass es ihm gut gehe. So wurde weder die Polizei informiert noch die Personalien untereinander ausgetauscht. Im Anschluss entfernten sich beide Unfallbeteiligten von der Unfall?rtlichkeit. Der 16-J?hrige klagte im Laufe des Tages jedoch ?ber Schmerzen im Arm, sodass die Erziehungsberechtigten die Polizei verst?ndigten. Zur Kl?rung des Sachverhaltes sucht das Verkehrsunfallteam nun den Autofahrer, der mit einem silberfarbenen Kombi unterwegs war. Zudem sucht die Polizei Zeugen, die weitere Hinweise zu den Unfallbeteiligten und dem Unfallhergang geben k?nnen. Der Autofahrer ist zirka 56-60 Jahre alt, zirka 180-185 cm gro?, hat eine normale Statur und graue Haare. Die Polizei appelliert nochmal an den Verhaltenshinweis, dass Unfallbeteiligte sich bei einem Verkehrsunfall - insbesondere wenn sich Personen verletzt haben - bei der Polizei melden sollten. Zumindest sollten die Personalien untereinander ausgetauscht werden. Oftmals stehen die Beteiligten unter Schock und k?nnen Verletzungen im ersten Moment nicht richtig einordnen. Vor allem bei Kindern oder Jugendlichen sollte die Polizei grunds?tzlich informiert werden, da diese sich h?ufig nicht der (un)mittelbaren Folgen eines Verkehrsunfallgeschehens bewusst sind. /JH

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4878797 Polizei Essen

@ presseportal.de