Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: 49-Jähriger leistet Widerstand nachdem er ...

25.06.2020 - 15:06:46

Polizei Essen / Essen: 49-Jähriger leistet Widerstand nachdem er .... Essen: 49-Jähriger leistet Widerstand nachdem er Krankenhauspatienten angepöbelt hatte

Essen - 45131 E.-Rüttenscheid: Ein 49-jähriger Essener landete gestern (24. Juni) zum Ausnüchtern im Polizeigewahrsam, nachdem er Polizeibeamte der Inspektion Süd in gleich zwei Einsätzen beschäftigt hatte.

Zunächst hatte der 49-Jährige, von dem eine deutliche Alkoholfahne ausging, am Nachmittag in Rüttenscheid Passanten angepöbelt. Diese verbalen Angriffe hatte einer der Passanten offenbar nicht hingenommen, sondern hatte sich körperlich zur Wehr gesetzt. Bei dieser Auseinandersetzung wurde der 49 Jahre alte Mann verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nachdem die Ärzte ihn medizinisch versorgt und entlassen hatten, randalierte er vor dem Seiteneingang und beschimpfte auch dort Patienten und Besucher. Da er sich nicht vom Sicherheitsdienst des Krankenhausgeländes verweisen ließ, verständigte dieser die Polizei.

Auch den eingetroffenen Beamten gegenüber verhielt sich der 49 Jahre alte Mann sehr aggressiv und beschimpfte und bedrohte sie ausdauernd.

Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde der 49-Jährige unter heftiger Gegenwehr ins Polizeigewahrsam gebracht. Dort schlug der Mann nach den Beamten und leistete Widerstand. Er musste schließlich in die Zelle getragen werden, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde. Heute Morgen konnte der ausgenüchterte Mann wieder entlassen werden. Er ist bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt./ SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4634372 Polizei Essen

@ presseportal.de