Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Essen / Essen: 18-J?hriger weigert sich, im ...

25.08.2020 - 16:12:20

Polizei Essen / Essen: 18-J?hriger weigert sich, im .... Essen: 18-J?hriger weigert sich, im Einkaufszentrum Mund-/Nasenschutz zu tragen und leistet Widerstand

Essen - 45127 E.-Stadtkern: Am Samstagabend (22. August, gegen 18:50 Uhr) leistete ein 18-J?hriger Widerstand, nachdem die Beamten ihn auf seinen fehlenden Mund-/Nasenschutz angesprochen hatten.

Die beiden Beamten hatten einen anderen Einsatz im Einkaufszentrum gerade beendet und waren in Richtung Ausgang unterwegs, als ihnen der 18-J?hrige auf einer Rolltreppe auffiel. Als sie ihn darauf hinwiesen, dass er gem?? der Coronaschutzverordnung zum Tragen einer Maske verpflichtet sei, reagierte der junge Mann respektlos und uneinsichtig. F?r eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Versto?es gegen die Coronaschutzverordnung wollten die Polizisten die Personalien des Mannes aufnehmen. Trotz mehrfacher Aufforderung lief der Mann einfach weiter und versuchte schnellen Schrittes das Einkaufszentrum zu verlassen.

Die Beamten ergriffen den 18-J?hrigen mit dem Ziel die Personalien auf der Polizeidienststelle festzustellen. Aufgrund seiner Fluchtabsichten brachten sie ihn zu Boden. Der 18-J?hrige wehrte sich gegen die Ma?nahme vehement. Er erlitt leichte Verletzungen, lehnte aber eine ?rztliche Konsultation ab. W?hrend des Widerstandes sammelten sich zahlreiche Schaulustige, die den Einsatz teilweise auch filmten.

Auf der Polizeiwache am III. Hagen zeigte er sich reum?tig und machte schlussendlich doch Angaben zu seinen Personalien. Eine Anzeige wegen Widerstandes bleibt dem jungen Mann trotzdem nicht erspart, er konnte kurze Zeit sp?ter allerdings die Wache wieder verlassen./SyC

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4688709 Polizei Essen

@ presseportal.de