Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Essen / Essen: 16-Jähriger von Jugendlichen überfallen - ...

29.06.2020 - 17:16:20

Polizei Essen / Essen: 16-Jähriger von Jugendlichen überfallen - .... Essen: 16-Jähriger von Jugendlichen überfallen - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Essen - 45326 E.-Altenessen-Nord: Ein 16-Jähriger wurde am Freitag, 26. Juni, auf dem Parkplatz der Zeche Carl an der Wilhelm-Nieswandt-Allee von unbekannten Jugendlichen überfallen. Am frühen Nachmittag ging der 16-Jährige dort mit einer 15-Jährigen spazieren, als ihnen aus Richtung der dortigen Fußgängerbrücke auf dem Parkplatz mehrere Jugendliche entgegen kamen. Einer der Jugendlichen lockte den 16-Jährigen hinter eine Mauer, wo er von einer weiteren Person von hinten angegriffen und nach unten gedrückt wurde. Währenddessen durchsuchte einer der Angreifer die Tasche des 16-Jährigen und entwendete Bargeld. Anschließend flohen die Unbekannten in Richtung Allee-Center. Der Täter, der das Geld aus der Tasche nahm, ist etwa 17 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarze Mütze der Marke "Nike", einen roten Pullover und schwarze Jeans mit orangenen Streifen. Die Jugendlichen sollen alle "südländisch" ausgesehen haben. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 beim zuständigen Kriminalkommissariat 31 zu melden. /bw

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4637823 Polizei Essen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...