Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Eschwege / Unbekannter Betrüger verspielt Wettscheine ...

31.07.2020 - 13:37:23

Polizei Eschwege / Unbekannter Betrüger verspielt Wettscheine .... Unbekannter Betrüger verspielt Wettscheine im Wert von über 10.000 Euro und verschwindet ohne zu bezahlen; Polizei sucht Zeugen

Eschwege - Polizei Eschwege

Am gestrigen Donnerstagmittag hat ein unbekannter Täter ein Spielhallen-Wettbüro in der Niederhoner Straße aufgesucht und bei einer Angestellten sog. Spielscheine zum Einsatz für Live-Wettspiele verlangt. Nachdem ihm diese ausgehändigt wurden und die Wettspiele allesamt erfolglos verliefen, verschwand der Mann ohne die Wettscheine zu bezahlen.

Der Unbekannte soll etwa gegen 13.00 Uhr in das Wettbüro gekommen sein, wo ihm die Mitarbeiterin der Spielhalle auf sein Geheiß hin insgesamt 50 Wettscheine im Gegenwert von etwa 10.250.-EUR ausstellte. Entgegen der üblichen Praxis bezahlte der Mann die Scheine aber nicht gleich, sondern gab offenbar glaubhaft an, die Scheine mit Gewinnen aus den Wettgeschäften bezahlen zu wollen.

Da die Spiele letztlich sämtlich ohne Erfolg blieben und die Mitarbeitern auf die Bezahlung des ausstehenden Betrages drängte, verschwand der Mann mit den Worten, noch Geld holen zu müssen. Da der Mann jedoch nicht mehr auftauchte, entstand dem Wettbüro nun ein finanzieller Schaden in der besagten Höhe, sodass man den Vorfall im Anschluss bei der Polizei zur Anzeige brachte.

Die Angestellte kann den Mann wie folgt beschreiben:

-männlich -ca. 26-27 Jahre alt -dunkelhäutig; dem äußeren Erscheinungsbild nach afrikanisch -kurze Haare -ca. 185-190 cm groß, sportliche Figur -sprach Englisch

Bekleidung: -Baseballkappe mit weißem Schild -Muscle-Shirt in creme-weiß mit zwei großen Zahlen im Brustbereich -Mundschutz mit Camouflage-Muster -die Person führte einen roten Rucksack mit sich

Hinweise in dem Fall, in dem jetzt das Fachkommissariat für Betrug der Kripo Eschwege ermittelt, werden unter der Nummer 05651/925-0 entgegengenommen.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44151/4667037 Polizei Eschwege

@ presseportal.de