Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Eschwege / Ermittlungserfolg der Polizei in Eschwege ...

15.11.2019 - 13:56:40

Polizei Eschwege / Ermittlungserfolg der Polizei in Eschwege .... Ermittlungserfolg der Polizei in Eschwege nach Handydiebstahl; Tatverdächtige aus dem Diebstahl zum Nachteil des Telekom-Ladens in Eschwege sitzen in U-Haft

Eschwege - Polizei Eschwege

(Ergänzung zur PM v. 13.11.2019)

Die drei Tatverdächtigen, die am Dienstagnachmittag nach einem Diebstahl von mehreren IPhones im Telekom-Laden in der Eschweger Innenstadt mit einem Pkw flüchteten und kurze Zeit später auf der Autobahn A 44 im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen werden konnten, sind am Mittwochnachmittag beim Amtsgericht in Eschwege dem Haftrichter vorgeführt worden.

Ausgehend von einer bestehenden Wiederholungsgefahr wurden von dem zuständigen Richter Dr. Wachter für alle drei Tatverdächtigen U-Haftbefehle erlassen. Mittlerweile sind die drei Tatverdächtigen auch nach Kassel in die Justizvollzugsanstalt überführt worden.

Am Dienstagnachmittag hatten zwei Männer den Telekom-Laden in Eschwege betreten und insgesamt vier Apple- IPhones im Wert von 4300 Euro gestohlen. Im Anschluss waren die Männer zusammen mit einem dritten Mann in einem Pkw vom Tatort geflüchtet.

Die guten Beobachtungen der Zeugen hinsichtlich des von den Tatverdächtigen benutzten Fluchtfahrzeuges im Zusammenhang mit den zügig eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei, führten letztlich zu der zeitnahen Festnahme der drei Tatverdächtigen auf der Autobahn A 44 bei Hessisch Lichtenau.

Das von den Tätern zur Flucht benutzte Kraftfahrzeug, welches nach der Festnahme der drei Tatverdächtigen von der Polizei sichergestellt wurde, ist am Folgetag dann einer gründlichen Durchsuchung unterzogen worden. Hierbei konnten in eigens dafür präparierten Verstecken sowohl die Handys aus dem Eschweger Telekom-Laden aufgefunden werden, als auch zwei weitere hochwertige Geräte. Diese stammten auch aus einem Diebstahl, bei dem die Tatverdächtigen mit nahezu identischer Tatbegehungsweise ebenfalls am Dienstag einen Telekom-Laden in Fulda bestohlen hatten.

Die umfangreichen und akribischen Ermittlungen, die im Fall zum Nachteil des "Eschweger Telekom-Ladens" jetzt von der Kriminalpolizei in Eschwege weitergeführt werden, ergeben nach derzeitigem Sachstand ein Bild, wonach die Männer neben den Diebstählen in Eschwege und Fulda auch für eine ganze Reihe gleichgelagerter Delikte an unterschiedlichen Tatorten in Betracht kommen. Demnach gelten vier weitere Fälle als wahrscheinlich, bei denen die Männer für Diebstähle in Schwalmstadt, aber auch in Mühlhausen/Thüringen, sowie in Aschersleben und Borna verantwortlich sein sollen. Der bislang in diesen Fällen erhobene Stehlschaden beläuft sich auf über 20.000 Euro. Die zuständigen Ermittler gehen aber davon aus, dass die Männer auch noch für weitere Taten verantwortlich sind.

Die Ermittlungen diesbezüglich dauern nach wie vor an.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; POK Först

Staatsanwaltschaft Kassel-Pressesprecher-; StA Thöne

OTS: Polizei Eschwege newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44151 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44151.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37269 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

@ presseportal.de