Polizei, Kriminalität

Polizei ermittelt nach Straßenraub

27.03.2018 - 17:21:26

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Polizei ermittelt nach ...

Neuss-Nordstadt - In der Nacht zum Dienstag (27.03.) wurde ein 53-Jähriger Opfer eines Raubes. Gegen 01:25 Uhr machte er sich einem Taxifahrer vor dem Hauptbahnhof bemerkbar und teilte mit, dass er soeben überfallen worden sei.

Nach eigenen Angaben hatte der Geschädigte am Bussteig unter der Eisenbahnbrücke auf den Bus gewartet, als er von zwei Unbekannten aufgefordert wurde, sein Geld herzugeben. Unmittelbar danach habe man ihn mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. Die beiden Täter nahmen seinen schwarzen Rucksack an sich und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Räuber sollen mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Eine weitere Beschreibung liegt der Polizei bislang nicht vor.

Das Opfer war verletzt und musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!