Polizei, Kriminalität

Polizei ermittelt nach Fahrzeugaufbrüchen

26.01.2018 - 14:02:00

Polizeiinspektion Rostock / Polizei ermittelt nach ...

Rostock - Insgesamt sechs Fahrzeuge wurden innerhalb der letzten 24 Stunden im Bereich der Hansestadt Rostock aufgebrochen. Die unbekannten Täter schlugen jeweils die Scheiben der Fahrzeuge ein. Gestohlen wurden Laptops und Rucksäcke, die sichtbar im Fahrzeug lagen. Einen örtlichen Schwerpunkt gibt es nicht. Die betroffenen Fahrzeuge parkten u.a. in Brinckmansdorf, am Warnowufer, in der Nähe des Werftdreiecks sowie in Gehlsdorf.

In diesem Zusammenhang rät die Rostocker Polizei allen Autofahrern zur Vorsicht. Grundsätzlich gilt: Ein Auto ist kein Tresor!

-Lassen Sie keine Wertsachen (z.B. Handtaschen, Handys, Laptop, Kamera) oder Bargeld sichtbar im Auto liegen! Auch Verstecken ist sinnlos - die Diebe kennen jedes Versteck.

-Auch während kurzer Stopps sollte man keine Taschen im Auto lassen, auch nicht im Kofferraum.

OTS: Polizeiinspektion Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108765 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108765.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeiinspektion Rostock Pressestelle Dörte Lembke 18057 Rostock Ulmenstr. 54 Telefon: 0381/4916-3040 E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit? www.twitter.com/polizei_rostock https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!