Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei ermittelt nach Bränden in Rostock

08.10.2019 - 11:16:28

Polizeipräsidium Rostock / Polizei ermittelt nach Bränden in ...

Rostock - Nach zwei Bränden in der vergangenen Nacht in der Rostocker Südstadt sowie in Reutershagen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. In beiden Fällen gerieten Fahrzeuge in Brand. Dabei griff das Feuer auf angrenzende Gebäude bzw. einen Carport über. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 01:00 Uhr brannten aus noch unbekannter Ursache auf dem Gelände der DRK-Werkstätten im Charles-Darwin-Ring ein Pkw und ein Transporter. Dabei wurde auch die Gebäudefassade der Werkstätten in Mitleidenschaft gezogen, ebenso das Gebäude des Stadtamtes, wo eine Fensterscheibe zu Bruch ging. Nur wenige Minuten später brannten drei Fahrzeuge aus, die unter einem Carport im K.-Witt-Weg in Reutershagen standen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist hier nicht bekannt.

Im Laufe des Tages werden beide Brandorte durch Ermittler auf Hinweise zur Brandursache untersucht. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de