Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Düsseldorf / Pempelfort - Randale wegen Keksen - ...

08.01.2020 - 15:21:39

Polizei Düsseldorf / Pempelfort - Randale wegen Keksen - .... Pempelfort - Randale wegen Keksen - Gebäckräuber prügelt auf Angestellten ein

Düsseldorf - Eine nicht ganz gewöhnliche Raubstraftat spielte sich gestern Nachmittag, 7. Januar 2020, 15.56 Uhr, in Pempelfort auf der Duisburger Straße in einem Schnellrestaurant ab. Ein Kunde bestellte dort zunächst etwas zu Essen, sowie einige Kekse (Cookies) und verließ das Restaurant. Wenige Minuten später meldete sich besagter Kunde telefonisch in der Filiale und reklamierte sehr ungehalten und ausfallend das kurz zuvor erworbene Kaffeegebäck. Da das Kundengespräch nicht zum gewünschten Ergebnis führte, kehrte der enttäuschte Kekskäufer kurzer Hand schreiend in die Filiale zurück. Dort wandte er sich in äußerst aggressiver und bedrohlicher Manier zunächst an seinen vorherigen Telefonpartner. Auch die Versuche eines weiteren Mitarbeiters, beruhigend auf den rasenden Kunden einzuwirken, blieben erfolglos. Zielgerichtet begab sich der Mann dann hinter den Verkaufstresen. Hier drückte er einen Mitarbeiter zur Seite, griff sich vier Cookies und flüchtete in Richtung Ausgang. Als sich ein weiterer Mitarbeiter dem rasenden Gebäckräuber in den Weg stellen wollte, attackierte er diesen sofort mit Fäusten. Glücklicherweise konnte der Angestellte dieser Attacke ausweichen und wurde nur am Hals getroffen. Der Täter flüchtete daraufhin mit den erbeuteten Keksen in einem dunklen Geländewagen vom Parkplatz. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4486598 Polizei Düsseldorf

@ presseportal.de