Polizei, Kriminalität

Polizei Düsseldorf / +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - ...

12.09.2018 - 15:58:08

Polizei Düsseldorf / +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - .... +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Düsseldorf / Neuss - Fleher Brücke - A 46 in Richtung Wuppertal - Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten - Folgeunfall A 57 mit Lkw

Düsseldorf - +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Düsseldorf / Neuss - Fleher Brücke - A 46 in Richtung Wuppertal - Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten - Rettungshubschrauber vor Ort - Lange Sperrung - Stau - Folgeunfall A 57 mit Lkw

Mittwoch, 12. September 2018, 8.58 Uhr und 11.22 Uhr

Nach dem schweren Verkehrsunfall heute Morgen auf der Fleher Brücke (A 46) zwischen Neuss und Düsseldorf gehen die Beamten der Autobahnpolizei von einem internistischen Notfall als Unfallursache aus. Ein 65-jähriger Autofahrer aus Neuss wurde vor Ort behandelt und anschließend mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der angeforderte Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Nach den bisherigen Ermittlungen war der Mann aus Neuss mit seinem Kia auf der Fleher Brücke unterwegs, als er aus zunächst unklarer Ursache in der Baustelle die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und rechts mit der Betonleitwand kollidierte. Anschließend geriet er nach links, überfuhr mehrere Absperrbaken und touchierte weitere Fahrzeuge. Ein Pkw (Mercedes) und der Kia mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. In der Baustelle auf der Fleher Brücke waren umfangreiche Aufräumarbeiten erforderlich, so dass die Richtungsfahrbahn Wuppertal komplett gesperrt werden musste. Die Fahrbahn war um 13 Uhr wieder einspurig befahrbar. Die Arbeiten der Autobahnmeisterei vor Ort dauern an.

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr am Autobahndreieck Neuss Süd (A 46 / A 57) auf die A 57 in Richtung Krefeld / Neuss abgeleitet. In dem dadurch entstandenen Stau auf der A 57 kam es dann um 11.22 Uhr bei Neuss-Süd zu einem Stauendunfall. Ein Sattelzug aus Neuss (Fahrer: 36 Jahre) touchierte einen stehenden Lkw, geriet nach rechts, durchbrach die Leitplanke und kam auf der Seite zum Liegen. Zwei Fahrstreifen mussten zeitweise gesperrt werden. Dadurch entstand ein 6 Kilometer langer Stau. Der verletzte Fahrer wurde von der Feuerwehr befreit. Die Bergung des Lkw ist für die Abendstunden geplant.

OTS: Polizei Düsseldorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/13248 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_13248.rss2

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

@ presseportal.de