Polizei, Kriminalität

Polizei Düren / Von der Personenkontrolle zur ...

06.04.2018 - 16:01:17

Polizei Düren / Von der Personenkontrolle zur .... Von der Personenkontrolle zur Wohnungsdurchsuchung in der Nordstadt

Düren - Eigentlich beabsichtigten Beamte der Polizeiwache Düren am späten Donnerstagabend lediglich, drei verdächtige Personen in der Nordstadt zu kontrollieren. Was diese Maßnahme jedoch mit sich brachte, damit hatte niemand gerechnet.

Das Trio fiel den Polizisten gegen 22:30 Uhr in der Neuen Jülicher Straße auf. Es handelt sich dabei um drei Männer im Alter von 22, 30 und 32 Jahren, die alle in Jünkerath wohnhaft sind. Bei dem Jüngsten konnten etwa 200 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Es stellte sich heraus, dass diese offensichtlich unmittelbar zuvor in einer Wohnung erworben worden waren. Auch führten die Männer hochwertige Smartphones mit sich - und das, obwohl sie angegeben hatten, derzeit keiner beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Sowohl die Geräte, als auch die Drogen wurden daher sichergestellt. Der 22-Jährige, der aus Syrien stammt, wurde vorläufig festgenommen.

Weitere Ermittlungen führten schließlich zu einem 42-jährigen Dürener. Ihn trafen die Polizisten an seiner Wohnanschrift an. Deutlich zu riechen war dabei der Geruch von Marihuana. Bei einer sich anschließenden Durchsuchung der einzelnen Räume fanden die Beamten schließlich diverse Hieb- und Stichwaffen, zahlreiche Utensilien zum Wiegen, Verpacken und Verkaufen von Betäubungsmitteln, mehrere scharfe Schusswaffen und auch etwa ein Kilogramm Amphetamin. Weiterhin lagen zahlreiche hochwertige Werkzeugmaschinen herum und auch zwei erstklassige Fahrräder wurden dort aufbewahrt. Einen Eigentumsnachweis für die letztgenannten Gegenstände konnte der Mann nicht erbringen. Derzeit wird geprüft, ob es sich dabei um Beute aus unterschiedlichen Straftaten handeln kann. Hinsichtlich der Waffen gab er an, diese geladen und griffbereit aufzubewahren, um damit die vielen Mäuse in seiner Wohnung töten zu können.

Die Polizei stellte alle Fundstücke sicher. Darunter befanden sich am Ende auch mehrere hundert Euro Bargeld, eine Soundanlage eines namhaften Herstellers, ein Flachbildfernseher, ebenfalls Smartphones und vieles mehr. Derzeit geht die Polizei aufgrund der Gesamtumstände davon aus, dass all diese Gegenstände ebenfalls aus Straftaten stammen und der 42-Jährige damit seinen Lebensstandard finanziert.

Er selbst wurde festgenommen. Gleiches gilt für seine 24 Jahre alte Mitbewohnerin. Die Ermittlungen dauern entsprechend an.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!