Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Dortmund / Zivilcourage - Polizeipräsident ehrt ...

07.11.2019 - 10:51:38

Polizei Dortmund / Zivilcourage - Polizeipräsident ehrt .... Zivilcourage - Polizeipräsident ehrt couragierte Bürger für ihren besonders mutigen Einsatz

Dortmund - Lfd. Nr.: 1294

Viel Applaus ernteten gestern (6. November) die Teilnehmer der Veranstaltung "Zivilcourage". Polizeipräsident Gregor Lange ehrte an diesem Tag Männer, Frauen und Jugendliche, die in diesem Jahr durch ihren besonders mutigen Einsatz Menschenleben gerettet oder die Polizei unterstützt haben.

Zivilcourage stand bei der gestrigen Veranstaltung im Vordergrund. Jeder und jede der Geehrten erhielten von Gregor Lange eine kleine Aufmerksamkeit sowie eine Urkunde als Dank für die mutigen Taten. "Diese Menschen haben nicht weggeschaut und keinen Moment gezögert, ihren Mitmenschen zu helfen. Diesen mutigen Bürgerinnen und Bürgern gilt meine Anerkennung und mein Lob", sagte der Polizeipräsident in einer kurzen Ansprache.

Insgesamt wurden 14 Frauen und Männer geehrt. Diese hatten ganz unterschiedliche Geschichten zu erzählen. So leistete unter anderem ein Mann einem verunfallten Lkw-Fahrer Erste Hilfe. Er kletterte nach einem schweren Unfall in das zerstörte Führerhaus zu dem eingeklemmten Fahrer und harrte dort eineinhalb Stunden aus um ihm beizustehen. Erst als der Verunfallte mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert wurde, verließ er das Führerhaus.

Bei einem weiteren schweren Verkehrsunfall bot eine Zeugin ihre Unterstützung an und transportierte einen Hund nach Hause. Dabei nahm sie einen Umweg von über 30 Kilometern in Kauf, um die Polizei zu unterstützen.

Ebenso couragiert verhielten sich ein Vater und sein Sohn, als sie mitbekamen, dass eine 80-jährige Dame brutal ausgeraubt wurde. Die beiden nahmen unmittelbar die Verfolgung auf und machten sich einem zufällig vorbeifahrenden Streifenwagen bemerkbar, so dass die Polizei den Täter festnehmen konnte.

Eine geehrte Frau bemerkte am heißesten Tag des Jahres ein ca. vier Jahre altes Kind in einem Auto. Alle Fenster waren geschlossen und das Kind zeigte bereits keine Reaktionen mehr. Die Frau rief sofort die Feuerwehr, die das (noch) unverletzte Kind aus dem Fahrzeug befreite.

Eine weitere Frau erkannte am Telefon bei einem betrügerischen Anruf den "falschen Polizisten". Sie hielt den Betrüger ca. zwei Stunden am Telefon, während ihr Mann die Polizei verständigte. So konnte die Polizei die Tatverdächtigen bei der "Schmuckübergabe" an der Haustür festnehmen.

Bei zwei weiteren Sachverhalten beobachteten Zeugen, wie eine Person auf eine weitere Person mit einem Messer einstach. In beiden Fällen retteten die Zeugen die Schwerverletzten, indem sie dem Täter das Messer entrissen und ihn festhielten, bis die Polizei vor Ort erschien.

Drei aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern fielen in diesem Jahr verdächtige Personen auf. Sie verfolgten die Tatverdächtigen und riefen die Polizei. So konnten mehrere Einbrüche verhindert und ein Diebstahl aufgeklärt werden.

Unter den Geehrten befand sich auch eine Pfarrerin. Sie schlichtete eine Körperverletzung, indem sie beherzt die schlagenden Parteien trennte und sich zwischen sie stellte.

Nach der Veranstaltung betonte Gregor Lange: "Es ist für mich jedes Jahr eine Freude, diese mutigen Menschen zu ehren. Menschen wie sie sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält und die und in Erinnerung rufen, wie wichtig es ist, füreinander Verantwortung zu übernehmen. Sie können uns allen in Dortmund und Lünen als gutes Beispiel vorangehen."

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Telefon: 0231-132 1020-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4432797 -

@ presseportal.de