Polizei, Kriminalität

Polizei Dortmund / Verkehrsunfall auf der A 45: Zwei Männer ...

03.01.2018 - 14:01:35

Polizei Dortmund / Verkehrsunfall auf der A 45: Zwei Männer .... Verkehrsunfall auf der A 45: Zwei Männer flüchteten in den Wald - Polizei sucht Zeugen

Dortmund - Lfd. Nr.: 0012

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der A 45 am 30. Dezember sucht die Polizei weitere Zeugen. Zwei Männer waren vom Unfallort geflüchtet.

Ersten Zeugenangaben zufolge war das Duo zuvor gegen 20 Uhr in einem schwarzen Golf auf dem rechten Fahrstreifen der A 45 in Richtung Dortmund unterwegs. In Höhe des Autobahnkreuzes Hagen fuhr der Golf dem Auto eines 57-jährigen Bielefelders auf. Weil der Golf nach dem Zusammenstoß auf den Seitenstreifen der Autobahn fuhr (wo er noch mit der Leitschutzplanke zusammenstieß), hielt auch der Bielefelder dort - in dem Glauben, es ginge nun um den Personalienaustausch und eine geregelte Unfallaufnahme. Weit gefehlt. Denn aus dem Golf stiegen sodann zwei Männer aus, die eilig einige Tüten aus dem Golf ausluden und anschließend in ein an die Fahrbahn angrenzendes Waldstück flüchteten.

Eine Absuche dieses Waldstückes und des angrenzenden Industriegebietes blieb trotz Einsatz eines Diensthundes und eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera erfolglos.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Angaben zu den Insassen des Golfs mit Recklinghäuser Kennzeichen (Golf IV in Schwarz, weiße Heckklappe) machen können. Beide Männer sollen ca. 25 bis 30 Jahre alt und ca. 185 cm groß gewesen sein. Zudem wird ihr Aussehen als osteuropäisch beschrieben. Einer hatte dunkles schulterlanges Haar und war mit einem langärmligen Shirt sowie einer schwarzen Kappe bekleidet. Beim Laufen humpelte er offenbar, zudem hatte er eine Verletzung an der rechten Hand. Nachdem er ausgestiegen war, hob der Mann kurz sein Shirt an, um seinen Oberkörper zu untersuchen. Dabei bemerkten Zeugen eine handgroße Tätowierung auf der Brust. Der andere Mann hatte kurze dunkle Haare und trug eine dunkelgrüne Jacke. In ihren Händen trugen sie bei ihrer Flucht mehrere Plastiktüten von Aldi.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeiwache in Hagen unter Tel. 0231/132-4623 zu melden.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Vogt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!