Polizei, Kriminalität

Polizei Dortmund / Neue Erkenntnisse nach vermeintlicher ...

15.03.2019 - 13:01:45

Polizei Dortmund / Neue Erkenntnisse nach vermeintlicher .... Neue Erkenntnisse nach vermeintlicher überfallartiger Vergewaltigung im Kreuzviertel

Dortmund - Lfd. Nr.: 0304

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund.

Wie mit der Pressemeldung Nummer 1654 berichtet, hatte eine 15-jährige Dortmunderin gegenüber der Polizei angegeben, am 18. Dezember 2018 im Dortmunder Kreuzviertel von einem unbekannten Täter überfallen und vergewaltigt worden zu sein.

Nach jetzigem Ermittlungsstand besteht zwar weiterhin der Verdacht, dass die Geschädigte Opfer eines Sexualdelikts geworden ist. Allerdings handelte es sich dabei offenbar um eine Beziehungstat. Im Zuge der weiteren Ermittlungen hat die Geschädigte mittlerweile eingeräumt, den Tatverdächtigen (19) in Wirklichkeit gut zu kennen. Auch habe sich die Tat nicht in Form eines Überfalls ereignet.

Die Fahndung nach einem vermeintlich unbekannten Täter hat sich somit erledigt. Entsprechend sind auch die Fahndungsplakate, die infolge der im Dezember angezeigten Tat im Kreuzviertel aufgehängt und verteilt wurden, hinfällig.

Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4148004

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Drei Menschen erschossen - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, neun werden verletzt, einige schwer. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Die Menschen in Utrecht sollen ihre Häuser nicht verlassen. Plötzlich fallen in einer Straßenbahn in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 16:41) weiterlesen...

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 15:11) weiterlesen...

Stadt: Zu Hause bleiben - Medien: Ein Toter und drei Verletzte nach Angriff in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:35) weiterlesen...

Medien sprechen von Todesopfer - Schüsse in Straßenbahn - Höchste Terrorwarnstufe in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:23) weiterlesen...

Schießerei in Utrecht: Polizei prüft terroristischen Hintergrund Nach der Schießerei in der niederländischen Stadt Utrecht mit mehreren Verletzten prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund. (Polizeimeldungen, 18.03.2019 - 12:04) weiterlesen...

Spurensuche Polizisten suchen nach Spuren vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee im neuseeländischen Christchurch. (Media, 16.03.2019 - 11:42) weiterlesen...