Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Dortmund / Kind am Bahnhof von Flasche getroffen - ...

04.11.2019 - 13:16:18

Polizei Dortmund / Kind am Bahnhof von Flasche getroffen - .... Kind am Bahnhof von Flasche getroffen - Ermittlungen dauern an

Dortmund - Lfd. Nr.: 1278

Wie mit den Meldungen Nummer 1272 und 1276 berichtet, ist ein zweijähriges Kind am Freitag (1.11.) gegen 10.50 Uhr am Bahnhof in Kamen von einer Flasche getroffen und zunächst lebensgefährlich verletzt worden. Ein 31-Jähriger aus Moers konnte als Verantwortlicher ermittelt werden.

Der Zug, der am Freitag unterwegs nach Norderney war, fuhr am gestrigen Sonntag (3.11.) zurück nach Köln. Zuständige Ermittler der Dortmunder Polizei stiegen am Nachmittag hinzu und suchten erneut einen möglichen Verantwortlichen und Zeugen des Vorfalls. Bereits am Freitag (1.11.) war der Zug auf der Hinfahrt in Greven angehalten worden. Polizeibeamte hatten dabei die Personalien der Fahrgäste festgestellt.

Im Zuge der gestrigen Ermittlungen gab es erste Zeugenhinweise. Im weiteren Verlauf gab ein 31-Jähriger aus Moers an, der Verantwortliche zu sein. Demnach stand die Flasche in einem Zugabteil nahe am Fenster und flog hinaus, als er an einem danebenliegenden Koffer hantierte.

Der Zustand des Kindes ist weiterhin stabil. Es befindet sich im Krankenhaus.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Auch ein Gutachter wurde hinzugezogen, um den angegeben Ablauf zu überprüfen.

Siehe auch:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4421164

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4421998

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

@ presseportal.de