Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Dortmund / Fußgängerin in Dortmund-Hörde angefahren - ...

16.01.2020 - 11:31:41

Polizei Dortmund / Fußgängerin in Dortmund-Hörde angefahren - .... Fußgängerin in Dortmund-Hörde angefahren - Polizei stellt Gaffer-Handy sicher

Dortmund - Lfd. Nr.: 0055

Auf der Kreuzung Benninghofer Straße/Am Oelpfad ist am Mittwochabend (15. Januar) eine Fußgängerin angefahren und schwer verletzt worden. Einem Gaffer nahmen die Polizeibeamten in dem Einsatz das Mobiltelefon weg.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.05 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein 50-jähriger Dortmunder mit seinem Auto aus westlicher Richtung kommend in die Kreuzung ein. Als er nach links in die Straße Am Oelpfad einbiegen wollte, übersah er aus bislang ungeklärter Ursache eine 55-jährige Fußgängerin, die die Straße an der dortigen Ampel überquerte. Sie wurde zu Boden geschleudert und blieb zunächst bewusstlos liegen.

Völlig unverständlich: Ein 34-jähriger Passant, der zufällig an der Unfallstelle vorbeikam, zückte sein Handy und fing an, die am Boden liegende Frau zu filmen. Während der Rettungsmaßnahmen hielt er ersten Zeugenaussagen zufolge weiter drauf. Als er die eintreffenden Beamten sah, wollte er sich entfernen. Dies unterbanden sie jedoch - und stellten das Mobiltelefon sicher. Zudem schrieben sie eine Anzeige wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen (§ 201a StGb). Die unglaubliche Reaktion des Mannes: Dass derartige Aufnahmen verboten seien, habe er nicht gewusst.

Die 55-jährige Dortmunderin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Auf der betroffenen Kreuzung kam es bis ca. 18.50 Uhr zu Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4493415 Polizei Dortmund

@ presseportal.de