Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Dortmund / Festnahme und Wohnungsdurchsuchung nach ...

24.06.2020 - 16:11:23

Polizei Dortmund / Festnahme und Wohnungsdurchsuchung nach .... Festnahme und Wohnungsdurchsuchung nach Handel mit Betäubungsmitteln

Dortmund - Lfd. Nr.: 0646

In der östlichen Innenstadt hat die Polizei am gestrigen Dienstag (23. Juni) drei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung fanden sie zudem Bargeld und Betäubungsmittel.

Seit dem frühen Vormittag hielt sich ein junger Mann im Dunstkreis der Heimbaustraße auf. Dabei traf er sich in regelmäßigen Abständen mit vermeintlichen "Kunden". Diese erschienen wahlweise zu Fuß, auf dem Rad oder mit dem Auto. Offenbar wechselten hier Bargeld und Betäubungsmittel den jeweiligen Besitzer. Dieser Verdacht bestätigte sich auch bei der Kontrolle eines 27-jährigen Autofahrers. Die Beamten fanden in seinem Auto in Folie eingewickelte Drogen (vermutlich Kokain). Der Verkäufer der Ware verschwand zwischendurch in einer Wohnung in der Güntherstraße. Als er diese wieder verließ, nahmen ihn die Polizisten fest. In der Umhängetasche des 26-Jährigen fanden sie eine größere Menge Kokain und Bargeld.

Mit einem Beschluss durchsuchten die Beamten nun die Wohnung in der Güntherstraße. Neben Betäubungsmitteln, Bargeld und Waffen trafen die Polizisten hier noch auf zwei weitere Männer (28 und 57).

Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln wurden die drei Männer festgenommen. Der 26-Jährige wird noch am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt. Gegen die zwei weiteren Männer lagen keine besonderen Gründe für eine Untersuchungshaft vor.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4633358 Polizei Dortmund

@ presseportal.de