Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Dortmund / Falsche Klamotten - Ordnungsamt und Polizei ...

22.04.2021 - 14:52:50

Polizei Dortmund / Falsche Klamotten - Ordnungsamt und Polizei .... Falsche Klamotten - Ordnungsamt und Polizei gehen gegen Verk?ufer von Plagiaten vor

Dortmund - Lfd. Nr.: 0427

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes haben am Mittwoch (21. April) bei einer Kontrolle von zwei M?nnern Bet?ubungsmittel gefunden und die Polizei informiert. Neben den augenscheinlichen Drogen stellten sie eine Vielzahl von Kleidung mutma?licher Designermarken - augenscheinlich Plagiate - sicher.

Aufgrund einer zuvor begangenen Ordnungswidrigkeit kontrollierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes zwei M?nner an der Bergmannstra?e / Steigerstra?e. Bei einem 21-J?hrigen aus Dortmund entdeckten sie augenscheinliches Bet?ubungsmittel und informierten daraufhin die Polizei.

Die alarmierten Beamten ?bernahmen gegen 14.20 Uhr die Ma?nahmen und stellten die Druckverschlusst?te sicher. Weiteres Bet?ubungsmittel fanden sie bei einer anschlie?enden Durchsuchung der beiden M?nner (21,24) nicht. In dem dazugeh?rigen Fahrzeug hingegen entdeckten die Polizisten zwei prall gef?llte M?lls?cke mit neuwertiger Kleidung. An den angeblichen Designermarken waren noch die Etikettenschilder angebracht.

Auch in ihren Wohnungen wurden die Beamten f?ndig. Dort stellten sie nochmals mehrere M?lls?cke und zwei Kartons mit offensichtlichen Plagiaten sicher. Den eigenen Angaben, den Eigenbedarf mit den Waren zu decken, glaubten die Beamten nicht. Zudem ist der 21-J?hrige f?r die Polizei kein Unbekannter. Denn bereits im Februar dieses Jahres fiel er bei einen Hinweis auf ein illegal betriebenes Gesch?ft mit gef?lschter Markenkleidung auf.

Den 21-J?hrigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straftat nach dem Markengesetz sowie nach dem Bet?ubungsmittelgesetz. Bei dem 24-j?hrigen Dortmunder erh?rtete sich w?hrend des Einsatzes der Verdacht, unter dem Einfluss von Bet?ubungsmitteln Auto gefahren zu sein. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein entsprechendes Verfahren ein.

Siehe auch:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4828704

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Kristina Purschke Telefon: 0231/132-1025 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: mailto:pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4896276 Polizei Dortmund

@ presseportal.de