Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / Erste F?lle von Fahrraddiebst?hlen aus ...

06.04.2021 - 13:37:29

Polizei Dortmund / Erste F?lle von Fahrraddiebst?hlen aus .... Erste F?lle von Fahrraddiebst?hlen aus Garagen - Polizei sagt, wie Sie sich sch?tzen k?nnen

Dortmund - Lfd. Nr.: 0368

Die Polizei warnt in diesem Jahr erneut vor Fahrraddieben, die sich Zugang zu Garagen verschaffen und die Zweir?der entwenden. Der Polizei sind bereits erste F?lle bekannt geworden.

Noch sind es nur vereinzelte F?lle, doch durch eine Tatserie aus dem vergangenen Jahr kennt die Polizei die Masche bereits (wie mit der Pressemitteilung Nr. 0769 aus 2020 berichtet). Auch in diesem Jahr sind es vorwiegend Garagen mit elektrisch betriebenen Toren, in die die T?ter durch Aufbrechen gelangen, um anschlie?end das Fahrrad zu entwenden. Deshalb ruft die Polizei dazu auf, die unten stehenden Pr?ventionstipps unbedingt zu beachten.

Erg?nzend dazu wissen Ermittler von Taten im vergangenen Jahr, dass T?ter oft eigene, meist ?ltere Fahrr?der nutzen, um die Tatorte auszukundschaften und zu erreichen. Mehrmals fand die Polizei bei diesen Taten ein fremdes Fahrrad am Tatort vor. Deshalb r?t sie: Sollten Sie ein verd?chtiges Fahrrad finden oder Opfer eines Diebstahls werden und am Tatort ein Rad vorfinden: Dieses k?nnte m?glicherweise ein Tatmittel sein und daher Spuren tragen. Die Polizei wird das Fahrrad dann sicherstellen. Fassen Sie es nach M?glichkeit nicht an! Sollte es dennoch umgelagert/aufgestellt werden m?ssen, versuchen Sie es nicht am Lenker - insbesondere an den Lenkergriffen - zu ber?hren oder, wenn dies unumg?nglich ist, ihn vorher abzudecken. Hierbei sind, falls vorhanden, Briefumschl?ge zu nutzen. Von Plastikt?ten ist abzuraten, weil diese die Spuren gef?hrden k?nnen. Denn: Diese Spuren sind wichtig! In der Vergangenheit konnte die Polizei durch DNA-Spuren am Lenker bereits Taten konkreten Tatverd?chtigen zuordnen.

Zudem gelten die folgenden Ratschl?ge:

- Fahrraddiebst?hle aus Garagen erfolgen nicht zuf?llig. Meist werden die Tatorte zuvor ausgekundschaftet. Wenn Sie in Ihrem Umfeld verd?chtige bzw. auff?llige Personen bemerken, verst?ndigen Sie daher bitte die Polizei ?ber die 110.

- Ein neues Garagentor sollte mindestens der Widerstandsklasse RC2 f?r einbruchhemmende Bauteile nach DIN 1627 entsprechen. Sollten zus?tzliche Fenster und/oder T?ren verbaut sein, ist auch hier mindestens RC2 erforderlich.

- Bei einer Nachr?stung ist bei einem Schwingtor insbesondere auf robuste Beschl?ge, einen Aufhebelschutz und eine Schn?pperverriegelung zu achten.

- Bei einem Roll- oder Sektionaltor mit elektrischem Antrieb ist in der Regel ein vergleichsweise hoher Einbruchschutz gew?hrleistet. Achtung! Achten Sie unbedingt darauf, dass das Garagentor tats?chlich verriegelt und nicht nur geschlossen ist - auch bei elektrischem Antrieb!

- Bei einem nur m??ig gesicherten Garagentor sollte der Fokus auf der Sicherung des hochwertigen Fahrrades liegen: Schlie?en Sie Ihr Fahrrad auch in der Garage an einem fest montierten Teil an! Nutzen Sie GPS-Tracking.

- Sorgen Sie zudem vor: Im Falle eines Fahrraddiebstahls hilft eine zeitnahe Fahndungsausschreibung. Notieren Sie die Rahmennummer Ihres Fahrrades und legen Sie anhand dieser Daten einen polizeilichen Fahrradpass an. Siehe auch: https://polizei.nrw/sites/default/files/2017-08/Fahrradpass_2017.pdf

- Durchaus von Vorteil ist auch eine sehr individuelle bzw. auff?llige Gestaltung des Fahrrades, da diese einen hohen Wiedererkennungswert verschafft und das Rad gegebenenfalls f?r Fahrraddiebe unattraktiver macht. Dies ist aber selbstverst?ndlich dem eigenen Geschmack ?berlassen.

- Weitere Informationen erhalten Sie bei den sicherheitstechnischen Fachberatern der Polizei Dortmund. Sie sind werktags zwischen 9 und 12 sowie 13 und 15 Uhr unter Tel. 0231/132-7950 zu erreichen.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4881941 Polizei Dortmund

@ presseportal.de