Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / Erneuter Kontrolleinsatz am Dortmunder ...

11.04.2021 - 14:57:29

Polizei Dortmund / Erneuter Kontrolleinsatz am Dortmunder .... Erneuter Kontrolleinsatz am Dortmunder Wallring am Wochenende - fast 500 Fahrzeuge kontrolliert

Dortmund - Lfd. Nr.: 0385

In ihrem Kampf gegen die Raser-, Poser- und illegale Tuningszene wird die Polizei nicht m?de zu betonen, dass sich Ausfl?ge von Szeneangeh?rigen in die Ruhrgebietsstadt nicht lohnen. Denn mit viel Ausdauer und Engagement sind die Beamtinnen und Beamten jedes Wochenende - und auch unter der Woche - im Einsatz an den Hotspots der Szene um klarzumachen: Weder der Wallring noch andere Stra?en Dortmunds sind Rennstrecken oder Dating-Treffpunkte, an denen man mit sinnlosem Rundenfahren und lautstarkem Geprotze Bewohnerinnen und Bewohner bel?stigen kann. So trafen Szeneangeh?rige auch an diesem Wochenende (9. und 10. April) auf zahlreiche Beamtinnen und Beamte unter anderem an der Kontrollstelle am S?dwall. Insgesamt kontrollierten diese am Freitag- und Samstagabend mehr als 750 Personen sowie fast 500 Fahrzeuge.

Endergebnis und Siegerehrung: insgesamt mehr als 200 Platzverweise, vier sichergestellte Fahrzeuge zwecks technischen Gutachtens, 16 Ordnungswidrigkeitenanzeigen im Bereich Verkehr, 30 wegen Verst??en gegen die Coronaschutzverordnung und ?ber 100 sonstige Verwarngelder.

Zudem machten die Einsatzkr?fte klar, dass auch eine "Flucht" an andere ?rtlichkeiten im Stadtgebiet wenig bringt: Sowohl im Laufe der der Nacht zu Samstag als auch in der zu Sonntag stellten sie mehrere Dutzend Fahrzeuge im Bereich des Dortmunder Hafens (Speestra?e) fest und erteilten den darin sitzenden Personen Platzverweise. Am Freitagabend gab es zudem mehrere Platzverweise f?r Szeneangeh?rige, die sich im Bereich Phoenix-West angesammelt hatten.

Gleich zweimal fiel im Laufe des Freitagabends ein Paar aus Witten auf. Gegen 22.30 Uhr geriet ihr Fahrzeug in die Kontrolle am S?dwall. Dabei fiel der augenscheinlich stark alkoholisierte Beifahrer dadurch auf, dass er die Beamten mit einem Baseballschl?ger bedrohen wollte. Folge: eine Strafanzeige und Platzverweise f?r beide Fahrzeuginsassen. Was das P?rchen nicht davon abhielt, gegen 23.30 Uhr erneut auf dem K?nigswall aufzutauchen. Hier fiel das Auto zudem noch mit einem Geschwindigkeitsversto? auf. Die Androhung einer Ingewahrsamnahme bei erneuter Missachtung des Platzverweises konnte die Wittener schlie?lich ?berzeugen, den Bereich endg?ltig zu verlassen.

Gegen 2 Uhr waren die Kontrolleins?tze in beiden Eins?tzen beendet. Erfreulich f?r die Einsatzkr?fte: Beschwerden oder Notrufe aus der schon lange geplagten Anwohnerschaft des Walls gab es in beiden N?chten nicht. Eine Best?tigung f?r die Polizei, ihre Ma?nahmen in genau dieser Konsequenz und Ausdauer fortzuf?hren!

Hinweis an Medienvertreter: R?ckfragen zu dieser Pressemeldung richten sie bitte zu den ?blichen Gesch?ftszeiten ab Montag, 7 Uhr, an die Pressestelle der Dortmunder Polizei.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4885910 Polizei Dortmund

@ presseportal.de