Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / Erneuter Kontrolleinsatz am Dortmunder ...

21.02.2021 - 13:17:31

Polizei Dortmund / Erneuter Kontrolleinsatz am Dortmunder .... Erneuter Kontrolleinsatz am Dortmunder Wallring - eine kurze Bilanz

Dortmund - Lfd. Nr.: 0177

Auch in der Nacht zu Sonntag (21.2.) haben Beamte der Dortmunder Polizei gemeinsam mit dem Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt einen Einsatz gegen die Raser-, Poser- und illegale Tuningszene durchgef?hrt. Im Fokus standen der Dortmunder Wallring und angrenzende Stra?en, aber auch weitere typische Treffpunkte der Szene.

Insgesamt ?berpr?ften die Einsatzkr?fte 187 Fahrzeuge sowie 277 Personen. Sie erteilten 95 Platzverweise, fertigten 100 Ordnungswidrigkeitenanzeigen (OWi-Anzeigen) und verh?ngten elf Verwarngelder. Ein Gro?teil der OWi-Anzeigen (68) resultierte aus Verst??en gegen die Corona-Schutzverordnung, L?rmbel?stigung und illegaler M?llentsorgung. In 24 F?llen lagen sonstige Verst??e zugrunde, acht Anzeigen fertigten die Beamten wegen des Erl?schens der Betriebserlaubnis. Dar?ber hinaus stellten sie sieben Fahrzeuge zwecks Erstellung eines Gutachtens sicher. Wegen m?glicher Steuerverst??e leiteten die Einsatzkr?fte zudem 19 Pr?fverfahren ein.

Den Meldungen ?ber kleinere Ansammlungen von mutma?lich Zugeh?rigen der Szene in den Bereichen Ph?nixseestra?e, Speestra?e sowie im Stadtteil Eving folgte die unmittelbare ?berpr?fung durch die Polizei. Mit ihrem Eintreffen verlie?en die Personen den jeweiligen Ort. Am Wallring beziehungsweise an einer der Kontrollstellen im Bereich S?dwall/B 54 war das Fahrzeugaufkommen gegen 2 Uhr stark zur?ckgegangen. Rund eine Stunde sp?ter hatte sich der Verkehr in dieser Nacht komplett beruhigt.

Hinweis an Medienvertreter: R?ckfragen zu dieser Pressemeldung richten sie bitte zu den ?blichen Gesch?ftszeiten an die Pressestelle der Dortmunder Polizei.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4843985 Polizei Dortmund

@ presseportal.de