Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Dortmund / Dortmunder Polizeipräsident begrüßt neuen ...

05.11.2019 - 16:31:28

Polizei Dortmund / Dortmunder Polizeipräsident begrüßt neuen .... Dortmunder Polizeipräsident begrüßt neuen Leiter des Ständigen Stabes

Dortmund - Lfd. Nr.: 1287

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange begrüßt den neuen Leiter des Ständigen Stabes beim PP Dortmund, Polizeidirektor Markus Hattwig.

Als eine von sechs Polizeibehörden in NRW verfügt das Polizeipräsidium Dortmund über einen Ständigen (Führungs-) Stab, der auf verschiedene Einsatzlagen besonders spezialisiert ist. Dieser unterstützt bei schwierigen Einsätzen aus besonderem Anlass, etwa bei Großdemonstrationen, größeren Schadenslagen, komplexeren Fußballeinsätzen oder Geiselnahmen die Polizeiführerin beziehungsweise den Polizeiführer.

Herr Hattwig ist 47 Jahre alt, verheiratet und Vater einer 13-jährigen Tochter und eines elfjährigen Sohnes. Er wohnt im Kreis Soest, geboren und aufgewachsen ist er in Dortmund, wo er auch 1995 in den Polizeidienst eintrat und anschließend verschiedene Funktionen durchlief. So wurde der 47-Jährige 2012 Leiter der hiesigen Führungsstelle der Direktion Kriminalität. Im Rahmen dieser Tätigkeit war er 2016/2017 mitverantwortlich für die Ermittlungen in verschiedenen Einsätzen - etwa nach dem Anschlag auf einem Berliner Weihnachtsmarkt, bei einer mehrmonatigen Erpressungslage oder beim zweifachen Tötungsdelikt in Herne. Anschließend führte ihn sein Weg Mitte 2017 zur Kreispolizeibehörde in Soest, wo Herr Hattwig Leiter der Direktion Kriminalität war. Über die Funktion als IT-Referent der Polizei NRW beim Innenministerium ging es für ihn nun zurück an seine alte Wirkungsstätte in Dortmund.

Der Dortmunder Polizeipräsident betont: "Ich freue mich, mit Herrn Hattwig einen erfahrenen Polizeibeamten für die Dortmunder Polizei zurückgewonnen zu haben. Seine Kenntnisse insbesondere bei großen Einsatzlagen werden uns dabei unterstützen, in diesem Bereich auch weiterhin fundierte und gute Arbeit zu leisten."

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4430729 -

@ presseportal.de