Polizei, Kriminalität

Polizei Dortmund / Dortmund, Emil-Moog-Straße Auseinandersetzung ...

26.03.2018 - 14:46:34

Polizei Dortmund / Dortmund, Emil-Moog-Straße Auseinandersetzung .... Dortmund, Emil-Moog-Straße Auseinandersetzung vor Diskothek - Widerstand gegen Einsatzkräfte - Festnahme, Gewahrsam und Strafanzeige

Dortmund - Lfd. Nr.:0445

Offenkundig übermäßiger Alkoholgenuss und ein hohes Aggressionslevel führten gestern Morgen, 25. März 2018, 05:05 Uhr, einen Mann aus Unna von einer Feier in einer Dortmunder Diskothek direkt in das Gewahrsam der Polizei.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand feierten der 30-Jährige aus Unna, sowie seine Begleiterin, eine 26-Jährige aus Unna, in einer Diskothek in der Emil-Moog-Straße. Nach offenkundig reichhaltigem Alkoholgenuss und diversen Provokationen entwickelte sich in der Diskothek eine körperliche Auseinandersetzung mit Gästen und dem Sicherheitspersonal der Lokalität. Infolgedessen wurden Einsatzteams der Polizei Dortmund zum Ort der Auseinandersetzung gerufen. Mittlerweile hatte sich der Konflikt vor den Eingangsbereich der Diskothek verlagert. Als mutmaßliche Verursacher taten sich vor allem der 30-Jährige sowie seine 26-jährige Begleiterin hervor. Alle Versuche der Einsatzkräfte den 30-Jährigen zu beruhigen schlugen fehl. Im Gegenteil, der renitente Mann ging mit Fäusten und Tritten auf die Polizisten los. Die brachten den Aggressor zu Boden und fixierten ihn mittels Handschellen.

Zu allem Überfluss tat es die 26-Jährige ihrem Lebensgefährten gleich. Die augenscheinlich alkoholisierte Frau versuchte vergeblich, mit Schlägen und Tritten, die Beamten zu treffen. Der Versuch, so die Beamten von der Festnahme ihres Lebensgefährten abzuhalten, schlug deutlich fehl. Die Polizisten brachten den 30-Jährigen mit einem Streifenwagen in das Gewahrsam der Polizei Dortmund. Bei der Festnahme verletzten sich zwei Beamte leicht.

Den polizeibekannten 30-Jährigen und seine Lebensgefährtin erwartet jetzt eine Strafanzeige, unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Der Mann aus Unna wurde nach seiner Ausnüchterung aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Kim Freigang Telefon: 0231-132-1023 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!