Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / Doppelte Unfallflucht in L?nen-Brambauer - ...

22.03.2021 - 13:52:44

Polizei Dortmund / Doppelte Unfallflucht in L?nen-Brambauer - .... Doppelte Unfallflucht in L?nen-Brambauer - Fahrer offenbar betrunken

Dortmund - Lfd. Nr.: 0310

Gleich mehrere Verkehrsunf?lle einschlie?lich derer Fluchten hat der Fahrer eines Kleintransporters am sp?ten Samstagabend (20. M?rz) in L?nen-Brambauer verursacht. Der Mann war offenbar betrunken.

Das Geschehen fand folgenderma?en statt: 23.35 Uhr: Eine Autofahrerin aus Haltern am See fuhr auf der K?nigsheide in Richtung Westen. An der Kreuzung zur Friedhofstra?e musste sie auf Grund einer roten Ampel anhalten. Von hinten n?herte sich derweil ein Kleintransporter. Was der Fahrer hinter dem Lenkrad gerade dachte: v?llig unklar. Eines hat er jedoch mit Sicherheit vergessen: bremsen. Der Transporter krachte auf das Heck des Autos.

Normalerweise steigt man in solchen F?llen aus dem Auto, erkundigt sich nach den anderen Unfallbeteiligten und ruft anschlie?end die Polizei. Der Fahrer des Kleintransporters hatte jedoch andere Pl?ne. Er startete den Motor, wendete und fuhr auf der K?nigsheide zur?ck in Richtung Osten. Bis zur n?chsten Einm?ndung. Er bog nach rechts in die Rudolfstra?e. Fahrphysik und Geschwindigkeit sorgten hier f?r den n?chsten Unfall. Der Wagen prallte gegen einen Stromkasten.

Von Zeugen beobachtet, setzte er den Wagen erneut zur?ck, besch?digte beim Rangieren noch eine Laterne und fuhr sich schlie?lich fest. Schlussendlich stieg der Mann aus. Allerdings nur, um wegzulaufen.

Die Polizisten fahndeten in den umliegenden Stra?en nach dem Mann. Mit Hilfe guter Zeugenbeschreibungen konnten sie den fl?chtigen Fahrer wenig sp?ter stellen.

Der Mann war offenbar betrunken. Sie fuhren mit dem 32-j?hrigen L?ner zur n?chsten Wache und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Die Polizei ermittelt nun u.a. wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und der Trunkenheit im Verkehr.

?brigens: Verletzt wurde gl?cklicherweise niemand.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Sven Sch?nberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4870066 Polizei Dortmund

@ presseportal.de