Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / Besorgniserregende Infektionszahlen - ...

20.11.2020 - 13:17:37

Polizei Dortmund / Besorgniserregende Infektionszahlen - .... Besorgniserregende Infektionszahlen - Oberb?rgermeister Thomas Westphal und Polizeipr?sident Gregor Lange mit einem Video-Appell f?r die Dortmunder B?rgerinnen und B?rger

Dortmund - Lfd.Nr.: 1278

"In diesen Zeiten ist Solidarit?t gefragt", mit diesen Worten wendet sich Polizeipr?sident Gregor Lange gemeinsam mit Oberb?rgermeister Thomas Westphal in Zeiten weiterhin steigender Corona-Infektionszahlen mit einer Videobotschaft an die Dortmunderinnen und Dortmunder.

Angesichts der aktuellen Entwicklung in Dortmund infizieren sich t?glich weiterhin ?ber 200 Menschen mit Covid 19 - auch die Inzidenzzahl f?r Dortmund liegt ?ber 200, sehen Stadt und Polizei das Erfordernis, die Menschen in unserer Stadt erneut aufzur?tteln.

Mit pers?nlichen Botschaften werben der Polizeipr?sident und der Oberb?rgermeister um ein verantwortungsvolles Miteinander, um Solidarit?t und um die Einhaltung der Corona-Regeln.

"Halten Sie Abstand und vermeiden Sie unn?tige Kontakte. Auf Sie kommt es jetzt an!", so Oberb?rgermeister Thomas Westphal. Polizei und Stadt agieren seit Beginn der Pandemie gemeinsam und f?hren regelm??ig Kontrolleins?tze durch. Ohne die Dortmunderinnen und Dortmunder geht es jedoch nicht.

Polizeipr?sident Gregor Lange: "Mit starken Partnern kontrollieren wir t?glich die Corona-Regeln. Doch damit alleine ist es nicht getan! In diesen schweren Zeiten sind sie jetzt alle gefragt, durch die Einhaltung der Corona-Regeln an der Eind?mmung der Pandemie mitzuwirken! Es geht letztlich darum, Leben zu retten!" Dieser eindringliche Appell von Stadt und Polizei erscheint notwendig, da die im November eingef?hrten Lock-Down-Ma?nahmen noch nicht die erhofften Wirkungen bez?glich der Eind?mmung der Pandemie erzielt haben.

Das Video k?nnen Sie in den jeweiligen Social-Media-Accounts und der Internet-Seite ansehen.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Torsten Sziesze Telefon: 0231/132-1030 E-Mail: torsten.sziesze@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4769353 Polizei Dortmund

@ presseportal.de