Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / ?ber 100 Autofahrer zu schnell - eine Bilanz ...

21.04.2021 - 14:57:25

Polizei Dortmund / ?ber 100 Autofahrer zu schnell - eine Bilanz .... ?ber 100 Autofahrer zu schnell - eine Bilanz der gestrigen Geschwindigkeitskontrollen

Dortmund - Lfd. Nr.: 0421

Polizisten sind auch gestern (20.4.) auf Dortmunder Stadtgebiet ausgeschw?rmt und haben mehrere Kontrollstellen zur Geschwindigkeits?berwachung er?ffnet. Insgesamt ?ber 100 Autofahrer waren in der Innenstadt, im s?dlichen Stadtbereich Dortmunds, in L?nen sowie im Bereich der Autobahnpolizei Arnsberg zu schnell unterwegs.

In der Innenstadt, an der B1/Karl-Marx-Stra?e, an der Weingartenstra?e und an der Reichsmarkstra?e fuhren insgesamt 33 Autofahrerinnen und Autofahrer deutlich zu schnell - die Polizisten schrieben hier zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen. 31 Geschwindigkeitsverst??e endeten in einem Verwarnungsgeld.

Insgesamt f?nf Fahrzeugf?hrerinnen und Fahrzeugf?hrer waren in den Kontrollstellen auf der Stra?e Am Remberg in Dortmund sowie in L?nen an der Borker Stra?e deutlich zu schnell. Die Polizisten fertigten dazu Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Insgesamt 65 Geschwindigkeitsverst??e endeten an diesen Stra?en in einem Verwarnungsgeld. Unter all den zu schnell fahrenden Fahrzeugf?hrern fiel hier an diesem Kontrolltag ein 48-J?hriger aus L?nen ganz besonders auf: Mit 84 Km/h (bei zul?ssigen 50 Km/h) war er mit seinem Auto samt Anh?nger und Ladung unterwegs und ins Visier der Polizisten geraten. Ihn erwartet nun ein Bu?geldverfahren sowie ein Fahrverbot.

Im Autobahnbereich der A 46 bei Bestwig (am Ausbauende) fuhren insgesamt 32 Fahrzeugf?hrerinnen und Fahrzeugf?hrer zu schnell, die Kontrollen endeten f?r sie in einem Verwarnungsgeld oder Bu?geld. Hier fiel ein Skoda-Fahrer besonders auf: Mit 126 Km/h (bei zul?ssigen 60 Km/h) war er mit seinem Auto unterwegs. Ihn erwartet nun ein Bu?geldverfahren sowie ein Fahrverbot. Denn nach Abzug des Toleranzwertes blieb immer noch eine vorwerfbare Geschwindigkeits?berschreitung von 62 Km/h ?brig.

Die Kontrollen sollen an das Unfallrisiko durch zu hohes Tempo und Ablenkung erinnern. Denn Geschwindigkeit und Ablenkung k?nnen das Leben eines geliebten Menschen kosten.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Amanda Nottenkemper Telefon: 0231-132-1022 E-Mail: mailto:pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4895182 Polizei Dortmund

@ presseportal.de