Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Dortmund / Autofahrerin bei Unfall am Dortmunder Hafen ...

11.10.2020 - 13:52:19

Polizei Dortmund / Autofahrerin bei Unfall am Dortmunder Hafen .... Autofahrerin bei Unfall am Dortmunder Hafen leicht verletzt - offenbar Alkohol im Spiel

Dortmund - Lfd. Nr.: 1108

Bei einem Verkehrsunfall im Bereich Kanalstra?e/Drehbr?ckenstra?e in der Nacht zu Samstag (10.10.) ist eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Offenbar war bei dem Unfall Alkohol im Spiel.

Ersten Erkenntnissen zufolge war die 24-j?hrige Dortmunderin gegen 2.55 Uhr mit ihrem Wagen auf der Kanalstra?e in Richtung S?den unterwegs. In H?he der Drehbr?ckenstra?e kam sie aus bislang ungekl?rter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort geparkten Lkw. Ihr Auto drehte sich um die eigene Achse und blieb schlie?lich auf der Fahrbahn stehen.

Die 24-J?hrige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Eine medizinische Behandlung vor Ort lehnte sie jedoch ab. Weil sich Hinweise auf den m?glichen Konsum von Alkohol und/oder Drogen ergaben, f?hrten die Beamten entsprechende freiwillige Vortests durch. Der Atemalkoholtest fiel positiv aus. Ein Arzt entnahm der Frau sp?ter eine Blutprobe.

Zur ?berpr?fung eines m?glichen technischen Defekts stellten die Polizisten das Auto der Dortmunderin sicher. Ebenso ihren F?hrerschein sowie ihr Mobiltelefon, da sich der Verdacht ergab, dass die 24-J?hrige es unmittelbar vor dem Unfall benutzt haben k?nnte.

W?hrend der Unfallaufnahme musste die Kanalstra?e in H?he der Unfallstelle teilweise komplett gesperrt werden. Gegen 4.10 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Den entstandenen Sachschaden sch?tzt die Polizei auf rund 22.000 Euro.

Hinweis f?r Medienvertreter: R?ckfragen zu dieser Pressemeldung richten Sie bitte zu den ?blichen Gesch?ftszeiten an die Pressestelle der Dortmunder Polizei.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4730569 Polizei Dortmund

@ presseportal.de