Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Coesfeld / Senden, Schulze-Bremer-Straße / Erste ...

11.10.2019 - 11:21:26

Polizei Coesfeld / Senden, Schulze-Bremer-Straße/ Erste .... Senden, Schulze-Bremer-Straße/ Erste Ermittlungsergebnisse im Zusammenhang mit dem Leichenfund vom 22.09.2019

Coesfeld - Mehrere Zeugen aus dem Hochhaus des am 22.09.2019 tot aufgefundenen Rentners aus Senden sind bereits durch die Polizei vernommen worden. Das Obduktionsergebnis liegt vor. Danach ist der damals 59-Jährige um die Jahreswende 2011/2012 gestorben. Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Der Leichnam ist inzwischen zur Bestattung freigegeben. Um die kümmert sich ein Bruder des Verstorbenen, der sich nach der Berichterstattung in den Medien bei der Polizei gemeldet hat. Zu der ebenfalls in den Medien diskutierten Frage nach einem Polizeieinsatz an der Wohnung des Verstorbenen liegen erste Erkenntnisse vor. Der Einsatz wurde den Vernehmungen nach telefonisch von einer Bewohnerin des Hauses veranlasst. Diese war jedoch nicht mehr persönlich vor Ort, als die Polizisten an der Wohnung eintrafen. Seinerzeit haben die Beamten keine verdachtserregenden Feststellungen getroffen. Elektronische Belege zu diesem Einsatz sind aus Datenschutzgründen nicht mehr verfügbar. Aus einer handschriftlichen Informationsablage in der Polizeiwache Lüdinghausen geht hervor, dass am 08. März 2012 ein Einsatz in dem Hochhaus des Verstorbenen war. Es ist nicht vermerkt, in welcher der 39 Wohnungen des Hauses dieser Einsatz stattgefunden hat. Jedenfalls wurden keine verdachtserregenden Feststellungen getroffen und somit auch keine weiteren Maßnahmen eingeleitet. Das zuständige Nachlassgericht ist eingeschaltet.

OTS: Polizei Coesfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6006 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6006.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

@ presseportal.de