Polizei, Kriminalität

Polizei Coesfeld / Kreis Coesfeld, Dülmen / Bankmitarbeiter ...

09.08.2018 - 16:01:28

Polizei Coesfeld / Kreis Coesfeld, Dülmen/ Bankmitarbeiter .... Kreis Coesfeld, Dülmen/ Bankmitarbeiter bewahrt Seniorin vor Betrug

Coesfeld - Falsche Enkel, falsche Polizisten, falsche Gerichtsvollzieher... Betrüger sind einfallsreich, wenn sie es auf Geld oder Wertsachen insbesondere von Seniorinnen und Senioren abgesehen haben. In einem aktuellen Fall aus Dülmen hatten Betrüger beinahe Erfolg. Eine 81-Jährige war in den vergangenen Wochen wiederholt von einer Frau angerufen worden, die sich als Gerichtsvollzieherin ausgab. Die Seniorin hätte noch eine ausstehende Forderung von 8000 Euro zu begleichen, hieß es. Wenn Sie 2000 Euro sofort überweise, würde ihr der Rest erlassen. Sonst käme der Gerichtsvollzieher. Mit dieser Geschichte wurde die allein lebende Dame massiv unter Druck gesetzt. Sie ließ sich, obwohl sie sich sicher war, niemandem Geld zu schulden, dazu überreden, zur Bank zu gehen, um einen Überweisungsträger zu besorgen. Vom Anruf sollte sie nichts erzählen. Beim Ausfüllen des Vordrucks wäre man ihr später behilflich, sagte die falsche Gerichtsvollzieherin. Ein Bankmitarbeiter wurde glücklicherweise hellhörig und schickte die Dame zur Polizei. Sie wurde beruhigt, bekam Verhaltenshinweise und stellte Strafantrag. Die Polizei rät: Beenden Sie Telefongespräche sofort, wenn Unbekannte von ihnen Informationen oder Geld fordern. Legen Sie einfach auf, wenn Ihnen Anrufe merkwürdig vorkommen. Informieren Sie stets sofort die Polizei. Überweisen Sie auf keinen Fall Geld. Lassen sie Unbekannte nie in ihre Wohnung.

OTS: Polizei Coesfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6006 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6006.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London. Der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Die Spur führt nach Mittelengland. Doch vieles ist noch unklar. Ein Auto rast in die Absperrungen am Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terror-Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 16:26) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Eine Schwerverletzte bei mutmaßlichem Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 14:24) weiterlesen...

London - Mutmaßliche Auto-Attacke: Ermittlung wegen Terrorverdachts. Der Fahrer wird festgenommen. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich. Mindestens zwei Menschen werden verletzt, als ein Auto in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament kracht. (Politik, 14.08.2018 - 11:46) weiterlesen...

Polizei ermittelt gegen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags Die Polizei in Frankfurt/Main ermittelt gegen einen am Freitagmorgen festgenommenen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. (Polizeimeldungen, 10.08.2018 - 17:00) weiterlesen...