Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Bremen / Nr.:

01.12.2019 - 15:36:38

Polizei Bremen / Nr.:. Nr.: --Zeugenaufruf nach Unfall--

Bremen -

-

Ort: Bremen-Vegesack, Fröbelstraße Zeit: 30.11.2019, 17:20 Uhr

Am Samstagabend floh der Fahrer eines VW-Tiguan in Vegesack mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vor einer Verkehrskontrolle der Polizei. Dabei verursachte er einen Unfall. Der Fahrer und der Beifahrer konnten entkommen. Im Fahrzeug und in der Nähe des Unfallortes fanden die Einsatzkräfte mehrere Verkaufseinheiten Cannabis. Die Polizei sucht Zeugen.

Um 17:20 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung einen schwarzen VW Tiguan in der Georg-Gleistein-Straße einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer beschleunigte daraufhin stark und floh mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. In der Fröbelstraße, kurz vor der Kreuzung zur Lindenstraße, verlor er offenbar die Kontrolle über das Auto, knallte gegen ein Straßenschild und konnte nicht mehr weiterfahren. Die beiden Insassen flohen in unbekannte Richtung. Bei der Durchsuchung des Wagens und in der Nähe des Unfallortes fanden die Einsatzkräfte mehrere Verkaufseinheiten Cannabis. Der Fahrer ist laut Zeugen ca. 20 Jahre alt und trug dunkle Kleidung. Der Beifahrer ist schlank, etwa 170 bis 175 cm groß, hatte schwarze lockige Haare und war ebenfalls dunkel gekleidet.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421-362-3888 zu melden.

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4455363 Polizei Bremen

@ presseportal.de