Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Bremen / Nr.: 0382

28.06.2020 - 11:16:25

Polizei Bremen / Nr.: 0382. Nr.: 0382 --Vorläufiges Resümee der Polizei--

Bremen -

-

Ort: Bremen Zeit: 27.06.20 - 28.06.20

Die Polizei Bremen war in der vergangenen Nacht verstärkt im Stadtgebiet unterwegs, um für die Sicherheit zu sorgen und um auf die Einhaltung der geltenden Hygieneregeln zu achten. Das war auch nötig, denn die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun.

Die warmen Temperaturen, die Lockerungen in der Corona Verordnung und nicht zuletzt das Erreichen des Relegationsplatzes des SV Werder Bremen, sorgten in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag für eine enthemmte Stimmung, insbesondere im Viertel und im Bereich der Schlachte. An der Sielwallkreuzung versammelten sich in der Spitze bis zu 350 Menschen. Die Polizei setzte vor allem auf die Dialogbereitschaft und auf die Einsicht der Bremerinnen und Bremer. Kommunikationsteams waren im Einsatz und machten auf Verstöße aufmerksam. In der Regel verhielten sich die meisten Angesprochenen einsichtig und kooperativ, es gab aber auch aggressive und unbelehrbare Adressaten. Die Einsatzkräfte hatten es mit der einen oder anderen Schlägerei zu tun, mussten ein Fußballspiel auf der Kreuzung unterbinden und fertigten eine Anzeige wegen des Zündens einer Rauchbombe. Dazu kamen Platzverweise und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Unbekannte beschmierten einen Polizeiwagen mit den Worten ACAB und den Ziffern 1312. Gegen zwei Autofahrer, die meinten mit aufheulenden Motoren die Straßen auf und ab zu fahren, wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben. Auch an der Schlachte schritt die Polizei aufgrund von Lärmbelästigungen ein und sorgte wiederholt für das Einhalten der Abstände unter den Feiernden.

Auch gerade im Hinblick auf den kommenden Donnerstag appelliert die Polizei: Bitte halten Sie sich an die Maßnahmen im Sinne der Coronaverordnung, binden Sie nicht unnötig Polizeikräfte. Schützen Sie ihre Gesundheit und die der Menschen in Ihrer Umgebung.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Nils Matthiesen Telefon: 0421 361-12114 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4636291 Polizei Bremen

@ presseportal.de