Polizei, Kriminalität

Polizei Bremen / Nr.:0234 --Schwere Verkehrsunfälle im Bremer ...

11.04.2018 - 16:06:48

Polizei Bremen / Nr.:0234 --Schwere Verkehrsunfälle im Bremer .... Nr.:0234 --Schwere Verkehrsunfälle im Bremer Stadtgebiet und auf der Autobahn

Bremen - - Ort: Bremen-Neustadt, Friesenwerder Ecke Große Sortilienstraße Bremen, A 27 Richtung Hannover Höhe Anschlussstelle Ihlpol Zeit: 10.04.18, 18.40 Uhr und 09.04.18, 18.30 Uhr

Am gestrigen frühen Abend fuhr ein abbiegender 40-Tonner in der Neustadt eine 31-jährige Radfahrerin an. Sie wurde dabei schwer verletzt. Bereits am Montag erlitt ein Motorradfahrer schwere Verletzungen, als er auf der A 27 versuchte, einen vor ihm fahrenden Audi zu überholen.

Der Fahrer des Lasters stand mit seinem MAN-Sattelzug zunächst bei Rot an der Ampelanlage Friesenwerder/Große Sortilienstraße. Als der 63-jährige Fahrer bei Grün nach rechts in die Große Sortilienstraße einbog, ließ er zunächst mehrere Fußgänger die Fahrbahn passieren. Dann zog der 40-Tonner wieder an. Dabei geriet eine in Richtung Stephanibrücke fahrende 31-jährige Frau mit ihrem Trekkingrad unter die Sattelzugmaschine. Sie erlitt schwere, jedoch keine lebensgefährlichen, Verletzungen und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Wegen der Unfallaufnahme gab es Teilsperrungen an der Kreuzung. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht.

Bereits am Montagabend fuhr ein Kradfahrer laut Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit auf der A27 in Richtung Hannover. In Höhe Ihlpol setzte der 53-jährige Motorradfahrer sowohl links als auch rechts zum Überholen eines Audi A 4 an. Dabei stürzte er mit seiner Maschine. Der Mann blieb auf der Fahrbahn liegen, während seine Suzuki rund 90 Meter weit davonschleuderte. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 53-Jährige schwer verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Wegen des Verkehrsunfalles kam es zeitweise zu Behinderungen. Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern an.

OTS: Polizei Bremen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/35235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_35235.rss2

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!