Polizei, Kriminalität

Polizei Bremen / Nr.: 0230--Erneute Ermittlungserfolge: ...

10.04.2018 - 11:22:04

Polizei Bremen / Nr.: 0230--Erneute Ermittlungserfolge: .... Nr.: 0230--Erneute Ermittlungserfolge: Bankräuber und Supermarkträuber festgenommen--

Bremen -

-

Ort: Bremen-Hemelingen, Hemelinger Heerstraße Zeit: 19.03.18, 09.20 Uhr

Spezialeinsatzkräfte der Bremer Polizei verhafteten in der vergangenen Woche einen 53 Jahre alten Bremer. Ihm wird vorgeworfen, am 19. März eine Bankfiliale in der Hemelinger Heerstraße überfallen zu haben. Das Geldinstitut hatte zur Ergreifung und rechtskräftiger Verurteilung des Täters eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt (siehe hierzu Pressemitteilung Nr. 0188 und 0199), da er nach der Tatausführung unerkannt flüchten konnte. Derzeit prüfen die Ermittler, ob er für zwei weitere Banküberfälle im Bremer Osten im Juli und November letzten Jahres verantwortlich ist.

Der Tatverdächtige war nach umfangreichen Ermittlungen am Donnerstag in seiner Wohnung festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die Ergebnisse kriminaltechnischer Untersuchungen am Tatort führten die Ermittler auf die Spur des drogenabhängigen Mannes, der im Bremer Osten wohnhaft ist. Er ist für die Polizei kein Unbekannter: Unter anderem wurde er bereits wegen zwei Banküberfällen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verurteilt. In seiner Vernehmung machte er von seinem Schweigerecht Gebrauch und äußerte sich nicht zum Tatvorwurf. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurde eine Softair-Pistole als mögliche Tatwaffe aufgefunden. Zusätzlich wurden bei ihm Beweismittel gesichert, die für ihn einen möglichen Tatverdacht hinsichtlich zwei weiterer Raubüberfälle, im Juli 2017 in derselben Bankfiliale und im November 2017 in einer anderen Bank im Bremer-Osten, begründen. Auch hier konnte ein einzelner Täter jeweils unter Vorhalt einer Schusswaffe Beute machen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen wurde durch einen Richter des Amtsgerichtes ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 53-Jährigen erlassen. Er wurde der Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Neben dieser erfolgreich abgeschlossenen Ermittlung von Polizei und Staatsanwaltschaft sowie den bereits berichteten aktuellen Aufklärungen zweier Raubserien auf Geschäfte im Bremer Stadtteil Walle in den vergangenen Monaten (siehe Pressemitteilung Nr. 0187), konnte inzwischen ein weiterer dringend Tatverdächtiger wegen eines bewaffneten Raubüberfalls auf einen Supermarkt in Findorff ermittelt werden. Eine Öffentlichkeitsfahndung, bei der ein entscheidender Hinweis auf den Täter erlangt werden konnte, führte hier letztendlich zum Erfolg. Nachdem nunmehr auch die Identifizierung des Verdächtigen durch eine Tatzeugin vorliegt, konnte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 20-Jährigen erwirkt werden. Fahndungskräfte der Polizei Bremen vollstreckten den Haftbefehl am Donnerstag. In seiner Vernehmung war er umfänglich geständig. Ein Austausch mit Fachdienststellen aus dem Bremer Umland ergab zudem, dass der 20-Jährige im dringenden Verdacht steht, dort einen weiteren Raubüberfall begangen zu haben. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

OTS: Polizei Bremen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/35235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_35235.rss2

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Franka Haedke Telefon: 0421/362-12114/-115 Fax: 0421/362-3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!