Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Bremen / Nr.: 0116

18.02.2021 - 14:17:42

Polizei Bremen / Nr.: 0116. Nr.: 0116 --Autoaufbrecher gefasst--

Bremen -

-

Ort: Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt, Philosophenweg / Bremen-?stliche Vorstadt, OT Am Hulsberg, Bei den drei Pf?hlen Zeit: 16.02.2021 und 18.02.2021

Dienstagmittag schlug ein 32-J?hriger in der Bahnhofsvorstadt die Scheibe eines Volvos ein und stahl eine Geldb?rse. Zwei weitere Fahrzeuge wurden am Hulsberg in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aufgebrochen. Zwei Jugendliche und ein Heranwachsender konnten von Einsatzkr?ften vorl?ufig festgenommen werden.

Dienstag gegen 11:40 Uhr beobachtete eine 42-j?hrige Zeugin, wie der Mann in Begleitung eines weiteren Unbekannten, im Philosophenweg die Scheibe eines Volvos einschlug. Anschlie?end sah sie, wie er ein Portemonnaie aus dem Wagen stahl und fl?chtete. Die Frau lief dem Dieb hinterher. Auf dem Hugo-Schauinsland-Platz konnte sie mit Hilfe von zwei weiteren Zeugen den 32-J?hrigen bis zum Eintreffen von Einsatzkr?ften festhalten. Von Polizisten wurde er erkennungsdienstlich behandelt, au?erdem stellten sie Bargeld sicher, dass sie bei ihm fanden. Die Geldb?rse konnte dem Besitzer ?berreicht werden.

Mittwochnacht gegen 3:00 Uhr h?rte ein Anwohner Bei den drei Pf?hlen laute Ger?usche und sah wie sich drei Personen an einem Auto zu schaffen machten und anschlie?end fl?chteten. Daraufhin rief er die Polizei. Alarmierte Einsatzkr?fte stellten zwei aufgebrochene Fahrzeuge fest und nahmen einen 16-J?hrigen, einen 17-J?hrigen und einen 21-J?hrigen vorl?ufig fest. Das Trio wies Verletzungen an den H?nden auf und hatte Scherben an den Schuhen. Die Polizisten nahmen sie mit zur Wache. Der 17-J?hrige hatte au?erdem ein Handy dabei, das aus einem Diebstahl stammte. Gegen die Drei fertigen die Einsatzkr?fte Strafanzeigen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls. Nach Abschluss der Ma?nahmen wurden sie entlassen.

R?ckfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4841928 Polizei Bremen

@ presseportal.de