Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Bremen / Nr.: 0107

13.02.2020 - 15:36:33

Polizei Bremen / Nr.: 0107. Nr.: 0107 --Schiffsunfall in Bremerhaven--

Bremen -

-

Ort: Bremerhaven, Außenweser Zeit: 12.02.2020, 14 Uhr

Am Mittwoch kam es aufgrund von Sturmböen an Bord eines deutschen Seeschiffes zu einem Unfall. Die Wasserschutzpolizei des Landes Bremen ermittelt in eigener Zuständigkeit.

Das aus Hamburg kommende Seeschiff befuhr das Küstenmeer Nordsee und befand sich kurz vor der Einfahrt in die Seeschifffahrtstraße Weser, nach Bremerhaven einlaufend. Aufgrund der Wetterlage (Wind aus West / Stärke 8 in Boen 11) in Verbindung mit dem Kurs und dem Wellenbild kam es an Bord zu starken seitlichen Bewegungen (Rollen). Hierbei sind die obersten drei Container umgefallen und auf dem Schiff zum Liegen gekommen. Es kam zu keinem Verlust eines Containers, weiterhin befand sich in den Containern kein Gefahrgut. Die zuständigen Behörden wurden informiert. Eine Gefahr für die Schifffahrt bzw. für die Meeresumwelt ist durch den Unfall nicht entstanden. Das Schiff darf Bremerhaven erst wieder verlassen, wenn die betroffenen Container entladen sind.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Lea Schunk Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4519587 Polizei Bremen

@ presseportal.de