Polizei, Kriminalität

Polizei Bremen / Nr.: 0033

11.01.2019 - 17:16:39

Polizei Bremen / Nr.: 0033. Nr.: 0033 --Couragierte Zeugin verletzt--

Bremen -

-

Ort: Bremen-Schwachhausen, Bürgerpark Zeit: 10.01.2019, 04.20 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen verletzten zwei Unbekannte im Bremer Bürgerpark eine 25 Jahre alte Frau mit einem Messer. Zuvor ging diese dazwischen, als die beiden Männer eine noch unbekannte Frau bedrängten. Die Polizei sucht dringend Zeugen und die unbekannte Frau.

Die 25-Jährige war gegen 4.20 Uhr mit ihrem Hund auf Höhe der ersten Einmündung in den Bürgerpark links von der asphaltierten Straße aus Richtung Findorffallee kommend unterwegs. Dort beobachtete sie wie das Duo eine junge Frau bedrängte. Die Zeugin griff couragiert ein. Die Männer ließen von der Frau ab, welche daraufhin wegrannte. Stattdessen gingen sie nun auf die 25-Jährige zu, einer stieß sie zu Boden und fügte ihr eine Schnittverletzung im Bereich der Rippen zu. Anschließend flüchteten die zwei.

Der Hauptverdächtige soll etwa 25 Jahre alt und auffallend groß gewesen sein. Er hatte blonde Locken und einen kurzen Vollbart. Bekleidet war der Mann mit einer engen Hose und einer weißen Trainingsjacke. Er soll Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Die Polizei Bremen sucht dringend die unbekannte Frau. Sie war schlank und trug eine dunkle Winterjacke mit Fellkragen. Sowohl die Frau als auch weitere mögliche Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 zu melden.

OTS: Polizei Bremen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/35235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_35235.rss2

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Jana Schmidt Telefon: 0421 362-12114 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Das sagte die Juristin Seda Basay-Yildiz der «Süddeutschen Zeitung». Ob das Schreiben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe in der Frankfurter Polizei steht, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wollte sich nicht dazu äußern. Die Anwältin hatte im Prozess um Beate Zschäpe und die Terrorgruppe NSU Opfer vertreten und in anderen Verfahren mutmaßliche islamistische Gefährder verteidigt. Frankfurt - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat nach eigenen Angaben erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Fax mit massiven Drohungen erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 15:12) weiterlesen...

Nach Polizisten-Suspendierung - Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Nun soll erneut eine mit «NSU 2.0» unterschriebene Drohung aufgetaucht sein. Ein erstes solches Fax hatte auf die Spur einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe von Polizisten geführt. Die Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) sorgte für Entsetzen. (Politik, 14.01.2019 - 13:10) weiterlesen...

Rechte Bedrohug - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Auch diesmal heißt der Absender «NSU 2.0». Die Anwältin hatte im Prozess um den rechtsterroristischen «Nationalsozialistischen Untergrund» Opfer vertreten. Zum wiederholten Male wird eine deutsch-türkische Juristin in Frankfurt mit einem Schreiben bedroht. (Politik, 14.01.2019 - 08:16) weiterlesen...

Rechte Bedrohung - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0» München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 08:02) weiterlesen...

Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtete, werden darin die Namen ihrer Eltern, ihres Mannes und ihrer Tochter genannt - aller Menschen, die unter ihrer Adresse gemeldet seien. So etwas könne man nicht über die sozialen Netzwerke herausfinden», sagte die Anwältin dem Bericht zufolge. Die Juristin hatte Anfang August 2018 nach Erhalt einer Drohung Anzeige erstattet. Die Frau hatte im Prozess um den rechtsterroristischen NSU Opfer vertreten. München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 13.01.2019 - 23:58) weiterlesen...