Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Bremen / Nr.: 0014

06.01.2020 - 18:21:23

Polizei Bremen / Nr.: 0014. Nr.: 0014 --Falscher Schlüsseldienst unterwegs--

Bremen -

-

Ort: Bremen-Burglesum, Unter den Linden Zeit: 14.11.2019, 21:00 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde sperrte sich ein 84-Jähriger im November aus seiner Wohnung in Burglesum aus und rief einen vermeintlichen Schlüsseldienst. Dieser beschädigte zunächst die Tür und verlangte dann mehrere hundert Euro.

Der Senior bemerkte gegen 21:00 Uhr das er sich und seine Frau aus seiner Wohnung in der Straße "Unter den Linden" ausgesperrt hatte. Er bat eine Nachbarin im Internet nach einem Schlüsseldienst zu suchen. Kurz darauf kam ein Mann und gab sich als Mitarbeiter aus. Er versuchte zunächst vergeblich die Tür zu öffnen, bis er diese schließlich aufbohrte. Danach wurde dem 84-Jährigen suggeriert, er solle einen bestimmten Preis per EC-Karte zahlen. Bei der späteren Abrechnung stellte sich heraus, dass eine deutlich höhere Geldsumme abgebucht wurde. Den Vorfall brachte der Senior erst jetzt zur Anzeige.

Über das Präventionszentrum der Polizei Bremen unter 0421-362 19003 oder über www.polizei.bremen.de erhalten sie Adressen von seriösen Schlüsseldiensten. Sollte Ihnen bei einem Handwerker oder Schlüsseldienst etwas komisch vorkommen oder sie werden unter Druck gesetzt, rufen Sie den Notruf der Polizei unter 110.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4484832 Polizei Bremen

@ presseportal.de