Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Braunschweig / Über 1000 Euro Schaden nach ...

30.06.2020 - 15:01:30

Polizei Braunschweig / Über 1000 Euro Schaden nach .... Über 1000 Euro Schaden nach betrügerischem Gewinnversprechen

Braunschweig - Braunschweig 16. - 29.06.2020

Die Polizei warnt vor Betrügern, die am Telefon hohe Gewinne versprechen, es aber letztlich nur auf das Geld der Geschädigten abgesehen haben.

Vor zwei Wochen erhielt eine 63-Jährige einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass sie die Gewinnerin eines sechsstelligen Betrags sei. Ihr wurden ein weiterer Ansprechpartner, eine Rückrufnummer sowie ein Aktenzeichen genannt.

Am nächsten Tag erfolgte ein zweiter Anruf aus dem Ausland. Man versicherte der 63-Jährigen auf ihre skeptische Nachfrage, ihr Gewinn befinde sich in Dänemark und deshalb nehme man den Kontakt direkt von dort mit ihr auf.

Die Braunschweigerin wurde aufgefordert, zwei Gutscheine eines Versandhauses im Wert jeweils 100 Euro zu kaufen und sich anschließend telefonisch zurückzumelden, um damit ihre Zustimmung für den Gewinn zu signalisieren. Diesem Angebot folgte die Frau und gab die Codenummern der Gutscheine an die unbekannte Anruferin weiter.

In weiteren Telefonaten teilte die gleiche Frau mit, dass die Auszahlung des Gewinns nun vorbereitet sei und über eine Bank in Deutschland abgewickelt werde. Hierzu sei lediglich noch die Überweisung von mehreren Tausend Euro nötig.

Als sich die 63-Jährige zunächst weigerte, einen solch hohen Betrag zu leisten, einigten sie sich auf eine geringere Zahlung, die auf ein ausländisches Konto erfolgte.

Als die Braunschweigerin ein drittes Mal aufgefordert wurde, nun noch eine fünfstellige Summe für anfallende Steuern zu überweisen, brach sie schließlich den Kontakt ab.

Einen Gewinn erhielt die Frau nicht, verzeichnet aber einen Schaden von über 1000 Euro.

Sie offenbarte sich der Polizei, die ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges einleitete.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11554/4638706 Polizei Braunschweig

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...