Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizei Bonn / Bonn-Tannenbusch: 24-J?hriger nach erneutem ...

15.10.2020 - 16:37:21

Polizei Bonn / Bonn-Tannenbusch: 24-J?hriger nach erneutem .... Bonn-Tannenbusch: 24-J?hriger nach erneutem Drogenhandel in U-Haft

Bonn - Bereits am 27.08.2020 war ein mutma?licher Drogenh?ndler in Bonn-Tannenbusch von Zivilfahndern bei der ?bergabe von Bet?ubungsmitteln an einen 16-J?hrigen beobachtet und vorl?ufig festgenommen worden (siehe hierzu unsere Meldung vom 28.08.2020, 10:59 Uhr: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4691412). Nach Abschluss der Durchsuchung seiner Wohnung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung im Dienstgeb?ude an der Bornheimer Stra?e war der damals 23-J?hrige wieder auf freien Fu? gesetzt worden, da keine Haftgr?nde f?r ihn vorlagen. Doch auch das weiter gegen ihn betriebene Ermittlungsverfahren hielt den Mann offenbar nicht davon ab, weiter Straftaten zu begehen. Die Beamten der Ermittlungsgruppe (EG) Tannenbusch fanden im Rahmen einer weiteren Durchsuchung bei einem 26-j?hrigen mutma?lichen Mitt?ter am 29.09.2020 in Tannenbusch weitere Bet?ubungsmittel und Hinweise darauf, dass der 24-J?hrige weiterhin mit Drogen handelt. Daraufhin wurde durch die Staatsanwaltschaft Bonn ein Untersuchungshaftbefehl und ein erneuter Durchsuchungsbeschluss beim Amtsgericht Bonn erwirkt.

Hiermit ausgestattet wurde der 24-J?hrige am Donnerstagvormittag (15.10.2020) an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Zivilfahnder des Einsatztrupps und Beamte der EG Tannenbusch konnten ihn dort antreffen und festnehmen. Auch die zweite Wohnungsdurchsuchung f?hrte zur Sicherstellung von illegalen Drogen. Die Beamten fanden dabei rund 130 Gramm Marihuana im Verkaufswert von ca. 1.000,- Euro.

Der 24-J?hrige wurde daraufhin einem Richter vorgef?hrt, der den Untersuchungshaftbefehl verk?ndete. Im Anschluss brachten Beamte ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

R?ckfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-22 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4735370 Polizei Bonn

@ presseportal.de