Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Polizei Bonn / 43-jähriger Wohnungseinbrecher in ...

13.08.2019 - 10:06:57

Polizei Bonn / 43-jähriger Wohnungseinbrecher in .... 43-jähriger Wohnungseinbrecher in Untersuchungshaft - Polizei sucht Eigentümer sichergestellter Gegenstände

Bonn - In Untersuchungshaft befindet sich seit dem 02.08.2019 ein 43-Jähriger Bonner, der in diesem Jahr drei Einbrüche begangen haben soll. Nach intensiven Ermittlungen des Kriminalkommissariats 34 der Bonner Polizei konnte der Mann als Tatverdächtiger ermittelt werden.

Ihm zur Last gelegt werden Einbrüche am 23.02.2019 auf dem Rosenburgweg in Kessenich, am 24.02.2019 in der Schumannstraße in der Bonner Südstadt und am 24.07.2019 auf dem F.-A.-Schmidt-Weg in Dottendorf.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tatverdächtige, der der Polizei als Betäubungsmittelkonsument bekannt ist, für weitere Einbrüche in Bonn-Kessenich und den angrenzenden Stadtteilen(Südstadt/Gronau/Dottendorf) verantwortlich ist.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bonn erließ ein Ermittlungsrichter einen Untersuchungshaftbefehl sowie einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Verdächtigen in Kessenich, der am 02.08.2019 vollstreckt wurde. Der 43-Jährige wurde an seiner Wohnanschrift angetroffen und festgenommen.

Bei dem Verdächtigen wurden bei der Wohnungsdurchsuchung diverse mutmaßlich gestohlene Gegenstände sichergestellt. Nach erster Sichtung konnten die Gegenstände noch keinen Straftaten zugeordnet werden. Deshalb veröffentlichen die Ermittler Fotos des vermeintlichen Diebesgutes auf der Internetseite der Bonner Polizei unter:

http://url.nrw/4ky

Wenn Sie Ihr Eigentum wiedererkennen, bitten wir Sie, sich bei dem Kriminalkommissariat 34 unter der E-Mailadresse kk34.bonn@polizei.nrw.de oder unter der Rufnummer 0228/15-0 zu melden.

OTS: Polizei Bonn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/7304 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_7304.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de