Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizei Bochum / Im letzten Moment: 90-Jährige verhindert ...

22.11.2019 - 11:51:21

Polizei Bochum / Im letzten Moment: 90-Jährige verhindert .... Im letzten Moment: 90-Jährige verhindert Trickbetrug - 5 Tipps gegen Betrüger

Bochum - Betrüger versuchen, eine 90-Jährige um ihr Erspartes zu bringen - doch im letzten Moment wird die betagte Bochumerin skeptisch. Die Polizei warnt weiterhin vor Betrugsdelikten und zeigt, wie Senioren sich schützen können.

"Rate mal, wer dran ist!", fragt die unbekannte Frau am Telefon, gibt sich dann als die Schwiegertochter der Seniorin aus und tischt ihr eine krude Geschichte auf. Sie sei in einen Autounfall verwickelt, müsse mehrere Tausend Euro an den Unfallgegner zahlen - und zwar so schnell es geht.

Tatsächlich hebt die betagte Bochumerin am Donnerstag, 21. November, den verlangten Betrag ab. Doch dann überspannen die Betrüger den Bogen: In kurzer Folge rufen erst die angebliche Werkstatt des Unfallgegners, die Hausbank der Seniorin, die Polizei und ein Rechtsanwalt an. Keiner der Gesprächspartner ist echt, die ganze Geschichte erstunken und erlogen. Die Seniorin wird skeptisch und ruft ihre (echte) Schwiegertochter an, die sofort die Polizei verständigt. Die Ermittlungen gegen die Betrüger dauern an.

Der Fall zeigt, wie professionell die Täter vorgehen. Aus diesem Grund rät die Polizei allen Seniorinnen und Senioren zur Vorsicht.

Fünf Tipps gegen Betrüger:

1. Wenn Sie Zweifel haben, wer am Telefon ist, legen Sie auf und rufen denjenigen ggf. unter der Ihnen bekannten Rufnummer zurück. 2. Oftmals geben Betrüger vor, Polizisten zu sein. Doch die Polizei fragt generell nicht nach ihren Vermögensverhältnissen - lassen Sie sich daher nicht auf solche Gespräche ein. 3. Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür. Ziehen Sie im Zweifel eine Vertrauensperson hinzu. 4. Fordern Sie angebliche Amtsträger oder angebliche Mitarbeiter von Stadtwerken, Sanitärfirmen etc. auf, sich auszuweisen. Rufen Sie im Zweifel das Unternehmen des Unbekannten an (Nummer selbst heraussuchen). Lassen sie ihn währenddessen draußen warten. 5. Rufen Sie bei verdächtigen Fällen generell den Polizeinotruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4447128 Polizei Bochum

@ presseportal.de